Deutsch

Bug: Der PrintingTools-Service erzeugt unlesbare oder verpixelte Legendenmuster in PDF-Ausgaben

Beschreibung

Legendenmuster in Kartenservice-Layern werden unter Umständen unlesbar, verpixelt oder gar nicht angezeigt, wenn mit dem PrintingTools-Service Ausgaben im PDF-, EPS- oder SVG-Format erzeugt werden. Dieses Problem tritt häufig auf, wenn das verwendete Layout größer als Letter oder A4 ist. Das Problem tritt auch bei Legendenmustern von Feature-Service-Layern und clientseitigen Grafik-Layern auf, wenn ein Bild-Marker oder Füllsymbol verwendet wird. Eingefügte Bilder oder Objekte wie Logo-Grafiken werden unter Umständen aus der Seite entfernt.

Ein Beispiel für ein Legendenmuster in einem Service-Layer, das beim Exportieren ins PDF-Format verzerrt dargestellt wird, finden Sie unten:

[O-Image] PixelatedWebMapLegend1

Ursache

Wenn ein Legendenmuster des Typs Bild-Füllsymbol oder Markersymbol außerhalb des Standardseitenformats des Windows-Standarddruckers liegt, stellen die vom Druckservice verwendeten GDI-Zeichnungsroutinen von Windows das Objekt oder Bild möglicherweise in der Ausgabe nicht korrekt dar. Das Seitenformat des Standarddruckers ist auf einem üblichen Computer mit Letter oder A4 festgelegt. Der Darstellungsfehler bei Seitenformaten für große Layouts treten üblicherweise in dem Bereich der Seite auf, der sich unterhalb oder rechts neben den kleineren Papierformaten für Drucker befindet. Daher kommt dieses Problem häufiger vor, wenn sich die Legende im unteren oder rechten Seitenbereich befindet.

Kartenservices rendern sogar einfache Symbole wie Kreise und deren Legendenmuster als Bilder. Diese werden problemlos innerhalb des Datenrahmens dargestellt, da sie mit dem Inhalt des Service-Layers verschmolzen werden, der gerastert wird. Es treten jedoch Probleme beim Rendern auf, wenn sie als einzelne Bilder im Seitenlayout ausgegeben werden.

Problemumgehung

Legen Sie für das Standardseitenformat des vom ArcGIS-Server-Konto verwendeten Windows-Standarddruckers ein Format fest, das genauso groß oder größer als das Seitenlayout ist, das exportiert wird. Wenn das Kartendokument beispielsweise im Tabloid-Layout (11 x 17) vorliegt, sollten Sie für das Standardseitenformat des Standarddruckers mindestens 11 x 17 festlegen. Wenn Sie für den Drucker genau dasselbe Format wie für das Seitenlayout festlegen, stellen Sie sicher, dass die Ausrichtung (Hochformat oder Querformat) ebenfalls mit dem Layout übereinstimmt, das exportiert werden soll. Die einfachste Lösung besteht normalerweise darin, einen Plottertreiber zu installieren, da diese standardmäßig über die größten Seitenlayouts verfügen. Microsoft Windows wird mit zahlreichen Plottertreibern ausgeliefert, die über den Assistenten "Drucker hinzufügen" zur Verfügung stehen. Es ist kein Download erforderlich.

  1. Melden Sie sich beim Servercomputer als Administrator an.
  2. Öffnen Sie über Start > Systemsteuerung > Verwaltung > Dienste die Windows-Konsole "Dienste".
  3. Beenden Sie den ArcGIS-Server-Service.
  4. Melden Sie sich ab und erneut mit dem ArcGIS-Server-Konto beim Server an.
Hinweis:
Dies ist das Konto, das beim Setup des ArcGIS-Servers ausgewählt wurde. Es kann auch der Windows Task-Manager auf dem Servercomputer verwendet werden, um festzustellen, für welchen Benutzer der Prozess "ArcSOC.exe" ausgeführt wird.
  1. Rufen Sie über Start > Systemsteuerung > Geräte und Drucker das Windows-Dialogfeld "Geräte und Drucker" auf.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Standarddrucker. Er ist mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet.
  3. Wählen Sie die Option Druckeinstellungen aus.
  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Papier/Qualität unter Papieroptionen ein Papierformat aus, das größer ist als das Seitenformat des gewünschten Layouts. Klicken Sie auf OK. Der Name und die Darstellung des Dialogfeldes Druckereigenschaften kann je nach Drucker/Treiber variieren.
  5. Melden Sie sich ab und anschließend erneut als Administrator an.
  6. Starten Sie den ArcGIS Server-Service über die in Schritt 2 geöffnete Windows-Konsole "Dienste".

Referenzinformationen