Deutsch

Problem: Performance-Problem beim Importieren von in Business Analyst Desktop erstellten MXD-Dateien in Business Analyst Pro

Beschreibung

Seit der Veröffentlichung des ArcGIS Pro-Patch 2.2.2 können in Business Analyst erstellte MXD-Dateien in die ArcGIS Pro-Anwendung importiert und in der Anwendung verwendet werden. Danach treten jedoch Performance-Probleme auf.

Ursache

In MXD-Dateien enthaltene BDS-Dateien verursachen Performance-Probleme mit der Pro-Anwendung. Vor Patch 2.2.2 gab es keine Möglichkeit, ihr Entfernen aus MXD-Dateien zu automatisieren.

Hinweis:
ArcGIS Pro 2.2 Patch 3 (2.2.3) wurde am 5. Oktober 2018 veröffentlicht. ArcGIS Pro 2.2 Patch 2 (2.2.2) kann nicht mehr heruntergeladen werden.

Lösung oder Problemumgehung

  1. Esri empfiehlt vor dem Import eine Kopie der MXD-Datei zu erstellen und alle BDS-Dateien zu entfernen, um die Performance zu optimieren.
  2. Laden Sie nach der Vorbereitung der MXD-Datei zuerst den Patch zu ArcGIS Pro 2.2.3 von der Support-Website von Esri herunter, und installieren Sie ihn.
  3. Öffnen Sie nach der Installation ArcGIS Pro, und klicken Sie auf die Registerkarte Einfügen.
  4. Klicken Sie anschließend im Menüband auf die Schaltfläche Karte importieren, und wählen Sie die MXD-Datei aus.
  5. Dadurch wird der Importprozess gestartet und die MXD-Datei dem ArcGIS Pro-Projekt als neue Karte hinzugefügt.
  6. Speichern Sie nach Abschluss des Prozesses das Projekt, um den Import beizubehalten.
  7. Nachdem Sie diese Schritte durchgeführt haben, sind die MXD-Datei und die zugehörigen Layer zur Verwendung in ArcGIS Pro verfügbar.

Referenzinformationen