Deutsch

Problem: Das Toolset "Raster-Math." gibt falsche Ergebnisse zurück

Beschreibung

Das Toolset "Raster-Math." wird mit der Toolbox "Spatial Analyst" bereitgestellt und enthält Werkzeuge wie "Minus", "Teilen" und "Plus" für mathematische Operationen für Raster-Datasets Gelegentlich werden bei Ausführung eines der mathematischen Werkzeuge für ein Raster-Dataset falsche Ergebnisse zurückgegeben. Falsche Ergebnisse werden z. B. zurückgegeben, wenn das Werkzeug "Minus" ausgeführt wird, um die Werte eines Rasters von denen eines anderen Rasters zu subtrahieren.

Ursache

Die Ursache des Problems ist, dass die im Toolset "Raster-Math." als Eingabe verwendeten Raster unterschiedliche Zellengrößen aufweisen. Sie können die Zellengröße eines Rasters überprüfen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Raster im Inhaltsverzeichnis klicken und Eigenschaften öffnen. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Quelle, um den Abschnitt Raster-Information anzuzeigen, in dem Sie Zellengröße finden.

Lösung oder Problemumgehung

Um dieses Problem zu beheben, sorgen Sie mithilfe des Werkzeugs Resampling dafür, dass die Zellengrößen der Raster-Datasets übereinstimmen, bevor Sie mathematische Operationen ausführen.

  1. Navigieren Sie in ArcMap zu Data Management Tools > Raster > Raster-Verarbeitung > Resampling.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Resampling das Raster mit der größeren Zellengröße als Eingabe-Raster aus.
  3. Legen Sie einen Namen und einen Speicherort für das Ausgabe-Raster-Dataset fest.
  4. Wählen Sie "Wie Layer Raster mit kleinerer Zellengröße>" für Ausgabe-Zellengröße aus.
    An image of the Resample dialog box.
  5. Legen Sie den Parameter Fang-Raster fest, um die Ausdehnung des Ausgabe-Rasters entsprechend der Zellenausrichtung des Rasters mit der kleineren Zellengröße anzupassen.
    1. Klicken Sie im Dialogfeld Resampling auf Umgebung, um das Dialogfeld Umgebungseinstellungen zu öffnen.
    2. Klicken Sie auf Verarbeitungsausdehnung.
    3. Wählen Sie im Parameter Fang-Raster das Raster mit der kleineren Zellengröße aus, und klicken Sie auf OK.
      An image of the Environment Settings dialog box.
  6. Klicken Sie auf OK, um das Werkzeug "Resampling" auszuführen.
Um mit dem Toolset "Raster-Math." eine mathematische Operation für die Raster-Datasets auszuführen, verwenden Sie als Eingabe die Datasets, für die Sie das Resampling durchgeführt haben und die dieselbe Zellengröße aufweisen.
Hinweis: Stellen Sie beim Ausführen des Toolsets "Raster-Math." sicher, dass die Projektion der Eingabe-Raster übereinstimmt. Verwenden Sie ggf. das Werkzeug Raster projizieren aus der Toolbox "Data Management", um die Projektion der Raster zu ändern.

Referenzinformationen