Deutsch

How To: Ermitteln der überschneidenden Fläche zwischen einer Parcel-Fabric und einem Polygon-Layer, bei dem es sich nicht um eine Parcel-Fabric handelt

Zusammenfassung

Die überschneidende Fläche zwischen einer Parcel-Fabric und einem Polygon-Layer, bei dem es sich nicht um eine Parcel-Fabric handelt, kann in ArcMap ermittelt werden. Dies ist nützlich bei der Ermittlung der Gesamtfläche von Grundstücken, die von Naturkatastrophen oder von von Menschen verursachten Schäden wie Überschwemmungen betroffen sind, oder bei der Ermittlung der Gesamtfläche von durch Giftmüll kontaminierten Kulturflächen oder der Gesamtfläche von Wohngebieten, die von Waldbränden betroffen sind.

In der folgenden Abbildung ist beispielsweise ein von einer Überschwemmung betroffenes Wohngebiet in Naperville, Illinois dargestellt. Die Parcel-Fabric stellt die Grundstücke und der Polygon-Layer, bei dem es sich nicht um eine Parcel-Fabric handelt, stellt das Hochwassergebiet dar. In diesem Artikel wird beschrieben, wie die Gesamtfläche von Grundstücken berechnet wird, die von Überschwemmungen betroffen sind.


The parcel fabric properties and the non-parcel fabric flood zone.

Vorgehensweise

Anhand des folgenden Workflows wird beschrieben, wie die überschneidende Fläche zwischen einer Parcel-Fabric und einem Polygon-Layer, bei dem es sich nicht um eine Parcel-Fabric handelt, berechnet wird:

  1. In ArcMap wird eine Parcel-Fabric als Gruppen-Layer mit verschiedenen Feature-Layern innerhalb der Parcel-Fabric dargestellt. Navigieren Sie zum Inhaltsverzeichnis, und exportieren Sie den Layer Tax Parcels einer Parcel-Fabric in eine Feature-Class. Weitere Informationen zum Exportieren von Layern finden Sie unter ArcGIS-Hilfe: Erstellen einer neuen Feature-Class durch Speichern des Inhalts eines Karten-Layers in ArcMap.

    This is Table Of Contents.
     
  2. Navigieren Sie im Dialogfeld Daten exportieren zum Feld Ausgabe-Feature-Class, und klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen. Geben Sie das Feld Speichern als als Feature-Class an, und suchen Sie die gewünschte Geodatabase.

    This is the Export Data dialog box.

    Eine Polygon-Feature-Class wird aus dem Layer Tax Parcels in der Parcel-Fabric erstellt.

    This is the polygon feature class created from the Tax Parcels layer.
     
    Hinweis:
    Der zuletzt erstellte Polygon-Layer (Steuerflurstücke) befindet sich oben im Inhaltsverzeichnis. Zur einfacheren Datenvisualisierung deaktivieren Sie den Fabric-Gruppen-Layer und verschieben den zuletzt erstellten Polygon-Layer (Steuerflurstücke) unter den Polygon-Layer (Hochwassergebiet), bei dem es sich nicht um eine Parcel-Fabric handelt.
  3. Navigieren Sie zu Geoverarbeitung > Überschneiden (Intersect).
  4. Legen Sie im Dialogfeld Überschneiden (Intersect) die Eingabe-Features auf die in Schritt 2 aus dem Flurstücke-Layer erstellten Polygon-Feature-Class und den Polygon-Layer fest, der das Hochwassergebiet darstellt. Weitere Informationen zum Werkzeug Überschneiden (Intersect) finden Sie unter ArcGIS-Hilfe: Überschneiden (Intersect).

    This is the Intersect dialog box.
     
  5. Klicken Sie auf OK.

    Eine Überschneidung der beiden Feature-Classes wird als neue Feature-Class erstellt, als Layer in das Inhaltsverzeichnis eingefügt und wie in der folgenden Abbildung in der Kartenansicht in einer anderen Farbe dargestellt.

    This is the intersect layer created.

     
  6. Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis mit der rechten Maustaste auf den erstellten schneidenden Layer. Klicken Sie auf Attributtabelle öffnen.
  7. Klicken Sie in der Attributtabelle mit der rechten Maustaste auf den Feldnamen Shape_Area, und klicken Sie dann auf Statistiken. Das Feld Summe zeigt, dass die überschneidende Fläche von Grundstücken, die von Überschwemmungen betroffen sind, 24.592.824 Quadratfuß beträgt. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS-Hilfe: Anzeigen von Statistiken für eine Tabelle.

    This is the Statistics window.
     
Hinweis:
Die Ausgabeeinheit der Statistikberechnung hängt von der Layer-Einheit ab, die Sie ermitteln können, indem Sie im Inhaltsverzeichnis mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Layer klicken und dann auf Eigenschaften klicken. Klicken Sie im Dialogfeld Layer-Eigenschaften auf die Registerkarte Quelle, und führen Sie einen Bildlauf nach unten zum Feld Lineare Einheit durch (siehe folgende Abbildung). Im Feld Lineare Einheit wird die Layer-Einheit angegeben, während die Fläche als Quadrat der linearen Einheit ausgedrückt wird.

This is the Layer Properties window.

Referenzinformationen