Deutsch

Problem: Der Parameter 'Supports ApplyEdits With Global Ids' ist auf 'False' festgelegt

Beschreibung

Die Veröffentlichung eines Feature-Service an ArcGIS Server mit einer GlobalID-Beziehung führt dazu, dass der Parameter Supports ApplyEdits With Global IDs auf "False" festgelegt wird. Der Parameter findet sich auch im JSON-Skript des Feature-Service im ArcGIS Server REST-Endpunkt, wie im folgenden Beispiel gezeigt.


The image of Supports ApplyEdits With Global Ids
"supportsApplyEditsWithGlobalIds" : false

Ursache

Dies ist das erwartete Verhalten. Der Parameter "supportsApplyEditsWithGlobalIds parameter" wird standardmäßig auf "False" gesetzt, wenn der eindeutige Index in den GlobalID-Feldern fehlt. Der Parameter "supportsApplyEditsWithGlobalIds" wird automatisch auf "True" festgelegt, wenn der Layer dort, wo vom Client bereitgestellte GlobalID-Werte verwendet werden, die Übernahme von Änderungen unterstützt. Damit "supportsApplyEditsWithGlobalIds" "True" ist, müssen Layer eine GlobalID-Spalte und den "Parameter isDataVersioned" auf "False" gesetzt haben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument der Webhilfe: ArcGIS REST API: Layer (Feature-Service).

Lösung oder Problemumgehung

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit eines eindeutigen Indizes in einem Feature. Anhand der Schritte unten können Sie die Verfügbarkeit prüfen.

  1. Klicken Sie in ArcMap mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Feature im Bereich Katalog, und wählen SieEigenschaften aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizes, und achten Sie auf die Informationen im Fenster Eigenschaften: Feature-Class.

    The image of the Feature Class Properties window.
     

Erstellen Sie zur Lösung des Problems einen eindeutigen Index für die Feature-Class und die Anlagentabelle. Verwenden Sie dazu ArcCatalog oder das Werkzeug "Attributindex hinzufügen". Anweisungen finden Sie im folgenden Dokument der Webhilfe:ArcGIS Desktop: Erstellen von Attributindizes.

Referenzinformationen