Deutsch

How To: Exportieren von Anlagen mittels Batch-Export aus einer Feature-Class in ArcMap

Zusammenfassung

In ArcGIS Pro können Anlagen aus einer Feature-Class wie nachfolgend beschrieben durch Speicherung der Datei im Dateisystem exportiert werden: Speichern einer Dateianlage. Mit dieser Methode lassen sich allerdings nur die Anlagen eines einzelnen Features speichern. Zum Exportieren oder Speichern aller Anlagen sämtlicher Features in einem einzigen Prozess steht kein Geoverarbeitungswerkzeug zur Verfügung.

In den nachfolgenden Anweisungen wird beschrieben, wie Sie Anlagen einer Feature-Class mithilfe eines Skriptwerkzeugs batchweise exportieren können.

Vorgehensweise

Wenn Sie Anlagen aus einer Feature-Class in ArcGIS Pro im Batch-Modus exportieren möchten, erstellen Sie gemäß dem folgenden Workflow aus einem Python-Skript ein Skriptwerkzeug, das den Batch-Export von Anlagen ermöglicht, und führen Sie es mit den erforderlichen Parametern aus.

Hinweis:
Das für den Export von Anlagen erstellte Skript fordert, dass die Eingabetabelle als Standard-Anlagentabelle erstellt wird, wenn Anlagen in einer Feature-Class aktiviert sind. Dies liegt daran, dass das Skript die Felder "DATA", "ATT_NAME" und "ATTACHMENTID" in dieser Tabelle verwendet. Gemäß der typischen Benennungskonvention für Anlagentabellen muss "_ATTACH" an das Ende des Tabellennamens angehängt werden.
  1. Kopieren Sie das folgende Skript über die Zwischenablage in Notepad, und speichern Sie es als ExportAttachments.py.
Hinweis:
Das folgende Skript durchläuft die gesamte Anlagentabelle einer Feature-Class und kopiert alle (als BLOBs, also Binary Large Objects bzw. große Binärobjekte gespeicherten) Anlagen als Datei.
import arcpy
from arcpy import da
import os

inTable = arcpy.GetParameterAsText(0)
fileLocation = arcpy.GetParameterAsText(1)

with da.SearchCursor(inTable, ['DATA', 'ATT_NAME', 'ATTACHMENTID']) as cursor:
    for item in cursor:
        attachment = item[0]
        filenum = "ATT" + str(item[2]) + "_"
        filename = filenum + str(item[1])
        open(fileLocation + os.sep + filename, 'wb').write(attachment.tobytes())
        del item
        del filenum
        del filename
        del attachment
  1. Klicken Sie in ArcGIS Pro mit der rechten Maustaste im Bereich Katalog auf eine Toolbox und dann auf Neu > Skript
    An image of the steps to create a new script tool in a toolbox.
  2. Legen Sie auf der Eigenschaftenseite für das Skriptwerkzeug die folgenden Eigenschaften fest.
    1. Geben Sie im Bereich Allgemein den Namen und die Beschriftung für das Skriptwerkzeug ein. Beispiel: Wählen Sie ExportAnlagen als Name und Export von Anlagen als Beschriftung. Die Beschriftung ist der Anzeigename des Skriptwerkzeugs im Bereich Geoverarbeitung.
    2. Klicken Sie auf das Symbol Durchsuchen An image of the Browse icon. neben dem Feld Skriptdatei, rufen Sie den in Schritt 1 gespeicherten Pfad der Skriptdatei auf, wählen Sie das Skript aus, und klicken Sie auf OK.
    3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Werkzeug mit relativem Pfad speichern.
      An image of the General section of the script tool property page.
    4. Geben Sie im Bereich Parameter in der ersten Zeile der Spalte Beschriftung Anlagentabelle ein, und legen Sie als Datentyp den Wert Tabelle fest. Dies ist der erste Parameter des Skriptwerkzeugs. Er definiert die Tabelle mit den zu exportierenden Anlagen.
    5. Fügen Sie in der zweiten Zeile einen weiteren Parameter mit dem Namen Beschriftung als Ausgabeverzeichnis hinzu, und legen Sie als Datentyp den Wert Ordner fest. Dieser Parameter definiert den Ordner für die exportierten Anlagen.
      An image of the Parameters section of the script tool property page.
    6. Klicken Sie auf OK. Der Toolbox wird ein neues Skriptwerkzeug hinzugefügt.
      An image of the created Export Attachments script tool.
  3. Doppelklicken Sie auf das erstellte Skriptwerkzeug, um es zu öffnen. Legen Sie die Parameter für das Werkzeug wie nachfolgend dargestellt fest, um Anlagen batchweise zu exportieren.
    1. Suchen Sie im Dialogfeld des Werkzeugs die Anlagentabelle aus, in deren Parameter Anlagentabelle die zu exportierenden Anlagen enthalten sind.
    2. Wählen Sie im Parameter Ausgabeverzeichnis einen Ordner zum Speichern der Anlagen aus, und klicken Sie auf OK.
    3. Klicken Sie auf Ausführen.
      An image of the Export Attachments tool dialog box.
      Die Anlagen werden erfolgreich batchweise in den Ordner exportiert, der im Parameter Ausgabeverzeichnis definiert ist.
      An image of the list of the exported attachments.

Referenzinformationen