Deutsch

How To: Zusammenführen mehrerer Raster-Datasets zu einem neuen Raster-Dataset in ArcMap

Zusammenfassung

Esri empfiehlt, sofern möglich die ursprünglichen Raster-Datasets beizubehalten. Daher sind das Werkzeug "Mosaik" und das Werkzeug "Mosaik zu neuem Raster" mit einem leeren Raster-Dataset als Ziel-Dataset die optimale Wahl beim Zusammenführen von Raster-Datasets. Das Werkzeug "Mosaik" wird verwendet, um mehrere Eingabe-Raster in einem vorhandenen Raster-Dataset als Mosaik zusammenzustellen. Das vorhandene Raster-Dataset kann leer sein oder Daten enthalten. Mit dem Werkzeug werden benachbarte Raster zusammengeführt, die die gleiche Zellenauflösung und das gleiche Koordinatensystem aufweisen. Ähnlich wie mit dem Werkzeug "Mosaik" werden mit dem Werkzeug "Mosaik zu neuem Raster" mehrere Eingabe-Raster-Datasets zu einem Mosaik zusammengeführt. Anders als das Werkzeug "Mosaik" speichert das Werkzeug "Mosaik zu neuem Raster" das Ausgabe-Mosaik in einem neuen leeren Raster-Dataset, das on-the-fly erstellt wird.

Dieser Artikel enthält Anweisungen, wie mehrere Raster-Datasets mit dem Werkzeug "Mosaik zu neuem Raster" in ArcMap zu einem neuen Raster-Dataset zusammengeführt werden. Die folgende Abbildung zeigt die Raster-Datasets, die in einem einzigen Raster-Dataset zusammengeführt werden sollen.

Die Raster, die zusammengeführt werden

Vorgehensweise

Gehen Sie wie folgt vor, um zwei oder mehr Raster-Dateien mit dem Werkzeug Mosaik zu neuem Raster zusammenzuführen.

  1. Bestimmen Sie die Anzahl von Bändern und die Pixeltypen der Raster-Dateien. (Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Inhaltsverzeichnis, und klicken Sie auf Eigenschaften und die Registerkarte Quelle.) Die Eingaben müssen dieselbe Anzahl von Bändern und dieselbe Bit-Tiefe aufweisen.
Das Fenster
  1. Öffnen Sie das Werkzeug Mosaik zu neuem Raster, indem Sie zu ArcToolbox > Data Management Tools > Raster > Raster-Dataset navigieren.
    1. Fügen Sie die Raster-Dateien ein.
    2. Wählen Sie das Ausgabeverzeichnis aus.
    3. Geben Sie einen Namen und eine Ausdehnung für die Ausgabe an.
    4. Geben Sie den Pixeltyp an.
    5. Geben Sie die Anzahl von Bändern an.
Das Fenster des Werkzeugs
  1. Führen Sie das Werkzeug aus.

Die folgende Abbildung zeigt die Ausgabe eines zusammengeführten Rasters:

Die zusammengeführten DEM-Rasterdateien
Hinweis: Abhängig von der Auflösung der Bilder und deren Größe kann die Ausführung dieses Werkzeugs eine Weile dauern.

Referenzinformationen

Zuletzt geändert: 4/9/2021

Artikel-ID: 000015258