Deutsch

Error: ERROR 010067: Fehler beim Ausführen des Grid-Ausdrucks. Fehler beim Ausführen (Konturlinien)

Fehlermeldung

Das Werkzeug Konturlinien wird in ArcMap nicht ausgeführt und die folgende Fehlermeldung wird zurückgegeben:
 

Error: 
ERROR 010067: Fehler beim Ausführen des Grid-Ausdrucks. Fehler beim Ausführen (Konturlinien). 

Ursache

Fehlerursachen:

  • Beim Arbeiten mit einem dateibasierten Raster-Dataset wird der Wert für die Eingabe auf eine negative ganze Zahl (wie zum Beispiel -32767) festgelegt statt auf den Wert "NoData", mit dem dargestellt wird, dass keine Daten vorhanden sind.
  • Das Eingabe-Raster entspricht nicht den Anforderungen des Esri Grid-Formats.
  • Beim Verarbeiten großer Feature-Classes im Vordergrund überschreitet das Werkzeug Konturlinien das zulässige Zeitlimit.

Lösung oder Problemumgehung

Verwenden Sie eine der folgenden Lösungen, um diesen Fehler zu beheben:

  • Legen Sie den Eingabe-Raster-Wert auf "NoData" fest, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:
  1. Führen Sie in ArcMap das Werkzeug Auf NULL setzen aus (Geoverarbeitung > ArcToolbox > Spatial Analyst Tools > Konditional > Auf NULL setzen).
  2. Wählen Sie das Raster-Dataset als Eingabe-Bedingungs-Raster aus.
  3. Geben Sie im Feld Ausdruck den Text VALUE = -32767ein , wobei -32767 der Wert ist, der durch NoData ersetzt werden muss.
  4. Legen Sie Eingabe-Raster oder Eingabe-Wert wenn Bedingung FALSCH ebenfalls auf das in Schritt 2 ausgewählte Raster-Dataset fest.
  5. Legen Sie die gewünschte Position für das Ausgabe-Raster fest und klicken Sie auf OK.
  6. Führen Sie das Werkzeug Konturlinien mit dem Ausgabe-Raster aus Schritt 5 als Eingabe aus.
  • Exportieren Sie vor dem Ausführen des Werkzeugs Konturlinien das Eingabe-Raster aus einem GRID-Format in ein TIFF-Format. Weitere Informationen zum Konvertieren von Raster-Formaten finden Sie unter Exportieren oder Konvertieren von Raster-Datasets.
  • Aktivieren Sie vor dem Ausführen des Werkzeugs Konturlinien die Geoverarbeitung im Hintergrund, damit ArcMap im Hintergrund verarbeiten kann, ohne abzustürzen. Um die Geoverarbeitung im Hintergrund zu aktivieren, wählen Sie Geoverarbeitung > Geoverarbeitungsoptionen aus und aktivieren das Kontrollkästchen Aktivieren im Abschnitt Hintergrundverarbeitung. Weitere Informationen zur Geoverarbeitung im Hintergrund finden Sie unter Vordergrund- und Hintergrundverarbeitung.
Hinweis:
Nachdem die Ausführung des Werkzeugs Konturlinien abgeschlossen ist, sollten Sie die Geoverarbeitung im Hintergrund wieder deaktivieren, da einige Geoverarbeitungswerkzeuge besser im Vordergrund arbeiten sollten. 

    Referenzinformationen

    Zuletzt geändert: 8/18/2017

    Artikel-ID: 000014968

    Software: ArcMap 10.5.1, 10.5, 10.4.1, 10.4, 10.3.1, 10.3, 10.2.2, 10.2.1, 10.2, 10.1, 10