Deutsch

FAQ: Mit welchen Best Practices lässt sich vermeiden, dass Datenverknüpfungen in einem Kartendokument beim Verschieben beschädigt werden?

Frage

Mit welchen Best Practices lässt sich vermeiden, dass Datenverknüpfungen in einem Kartendokument beim Verschieben beschädigt werden?

Antwort

Datenverknüpfungen werden als Karten-Layer-Eigenschaften in einem Kartendokument gespeichert und sind ein Pfad zu den Quelldaten. Wenn ein Kartendokument geöffnet wird, verwendet ArcMap die gespeicherten Pfade, um die Daten zu finden. Wenn sich die Quelldaten nicht mehr in dem Verzeichnis, auf das der Pfad zeigt, befinden, meldet ArcMap, dass die Datenverknüpfung defekt ist und dieser Layer repariert werden muss. Ein Layer mit einer defekten Datenverknüpfung ist mit einem roten Ausrufezeichen neben dem Layer-Namen gekennzeichnet:

User-added image
Informationen zum Reparieren defekter Datenverknüpfungen finden Sie im folgenden Dokument: Reparieren defekter Datenverknüpfungen

Wenn jedoch im Kartendokument viele Layer repariert werden müssen, kann das Reparieren einzelner Datenverknüpfungen sehr mühsam sein. Mit ein wenig Vorbereitung können defekte Datenverknüpfungen verhindert werden. Mit den folgenden Methoden lässt sich verhindern, dass beim Verschieben der Quelldaten Datenverknüpfungen beschädigt werden:

  • Speichern von relativen Pfaden zu Daten im Kartendokument
Relative Pfade geben den Speicherort der Daten relativ zum aktuellen Speicherort des Kartendokuments an. Da relative Pfade keine Laufwerksnamen enthalten, können ein Layer und seine zugehörigen Daten auf ein beliebiges Laufwerk verschoben werden, ohne dass die Datenverknüpfungen des Layers im Kartendokument repariert werden müssen.

Weitere Informationen zu relativen Pfaden und zum Speichern dieser Pfade in einem Kartendokument finden Sie im folgenden Dokument: Referenzieren von Daten in Karten
  • Erstellen eines Kartenpakets
Ein Kartenpaket ist eine einzelne Datei, die ein Kartendokument und die Daten, die von den Layern im Kartendokument referenziert werden, enthält. Wenn ein Kartenpaket erstellt und die Option Daten in File-Geodatabase konvertieren aktiviert wird, werden die Datenverknüpfungen im Kartendokument nicht beschädigt, da die Daten als Teil des Kartenpakets in eine File-Geodatabase extrahiert werden.
Hinweis:
Wenn Daten vorhanden sind, die eine Enterprise-Geodatabase referenzieren, müssen Sie sicherstellen, dass die Option Enterprise-Geodatabase-Daten einbeziehen statt Daten zu referenzieren aktiviert ist, wenn das Kartenpaket erstellt wird.
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument: Karte packen
  • Verwenden von Arcpy.mapping zum Korrigieren von Datenquellen
Das Reparieren defekter Datenverknüpfungen kann aber auch automatisiert werden, indem ein Python-Skript mit Arcpy.mapping verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument: Aktualisieren und Korrigieren von Datenquellen mit Arcpy.mapping

Related Information