Deutsch

How To: Erstellen von Konturlinien aus XYZ-Daten

Zusammenfassung

Eine XYZ-Datei (*.xyz) ist eine ASCII- oder eine Datendatei, die eine Reihe von Stützpunkten mit Gleitkommazahlen enthält, die die X-, Y- oder Z-Koordinaten eines Stützpunktes darstellen.

AT3D_XYZ V01.00 Mesh A
Zeilen 6
Spalten 4
Order By_Row
Daten
-7.430273 -6.964596 8.349577
1.189729 13.366331 15.433069
25.109549 24.411971 16.577943
39.351235 49.752780 24.915375
-8.720664 -3.218530 -0.832028
-0.100661 17.112397 6.251463

Da XYZ-Dateien in ArcMap nicht direkt geöffnet werden können, muss die Datei zunächst in Punkt-Features konvertiert und in ArcMap importiert werden. Mit den Höhendaten in der XYZ-Datei können die Daten zum Erstellen von Terrain für 3D-Modellierung oder Umrisslinien verwendet werden.

In den Anweisungen wird beschrieben, wie Konturlinien aus einer XYZ-Datei erstellt werden.

Vorgehensweise

Verwenden von 3D Analyst-Werkzeugen
  1. Verwenden Sie das Werkzeug 3D-ASCII in Feature-Class, um die XYZ-Datei in Punkt-Features zu konvertieren.
    1. Navigieren Sie im Fenster Katalog zu System-Toolboxes > 3D Analyst-Werkzeuge > Konvertierung > Aus Datei > 3D-ASCII in Feature-Class.
    2. Wählen Sie die Datei für die Eingabe aus.
    3. Legen Sie die Position der Ausgabe-Feature-Class fest.
    4. Wählen Sie POINT als Ausgabe-Feature-Class-Typ aus.
    5. Klicken Sie auf OK. Es wird ein neues Punkt-Feature erstellt.

    Weitere Informationen zum Verwenden des Werkzeugs 3D-ASCII in Feature-Class finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: 3D-ASCII in Feature-Class.

  2. Verwenden Sie das Werkzeug Spline, um ein DEM zu erstellen.
    Hinweis:
    Erstellen Sie ein DEM mit einer der Oberflächeninterpolationsmethoden wie IDW, Kriging, Natürlicher Nachbar und Spline. Weitere Informationen zu den verfügbaren Interpolationsmethoden in ArcMap finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: Vergleichen von Interpolationsmethoden. Die einfachste Methode, Spline zu verwenden, wird nachfolgend erläutert.
    1. Navigieren Sie zu System-Toolboxes > 3D Analyst-Werkzeuge > Raster-Interpolation > Spline.
    2. Wählen Sie die Punkt-Features für die Eingabe aus.
    3. Wählen Sie das Shape-Feld als Feld für den Z-Wert aus.
    4. Legen Sie die Position des Ausgabe-Rasters fest.
    5. Klicken Sie auf OK. Es wird ein DEM erstellt.

    Weitere Informationen zum Verwenden des Werkzeugs Spline finden Sie finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: Spline.

  3. Verwenden Sie das Werkzeug Konturlinien, um eine Konturlinie aus dem DEM zu erstellen.
    1. Navigieren Sie zu System-Toolboxes > 3D Analyst-Werkzeuge > Raster-Oberfläche > Spline.
    2. Legen Sie das Eingabe-Raster fest.
    3. Legen Sie die Ausgabe des Polylinien-Features fest.
    4. Geben Sie den entsprechenden Wert in das Textfeld Konturlinienintervall ein.
    5. Klicken Sie auf OK.
    User-added image

    Weitere Informationen zum Verwenden des Werkzeugs Konturlinie finden Sie finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: Spline.

Verwenden von Spatial Analyst-Werkzeugen
Das Werkzeug 3D-ASCII in Feature-Class ist nicht in der Erweiterung "Spatial Analyst" enthalten. Daher muss die XYZ-Datei zunächst als CSV-Datei in Microsoft Excel gespeichert werden, um drei Punkte zu erstellen.

Öffnen Sie die CSV-Datei in ArcMap, und führen Sie die oben aufgeführten Schritte 2 und 3 aus, um das DEM und Konturlinien zu erstellen. Einen detaillierteren Workflow finden Sie im folgenden Esri Blogbeitrag: XYZ-Datei in ArcMap.

Referenzinformationen