Deutsch

How To: Erstellen von Konturlinien anhand von Punktwerten, bei denen es sich nicht um Höhen handelt

Zusammenfassung

Durch Erstellen von Konturlinien können im Gegensatz zur Verwendung von Höhen Daten anhand von Werten wie Bodentemperatur, Isobaren oder Anzahl von Gesteinen grafisch dargestellt und potenzielle Änderungen zwischen zwei beliebigen Punkten modelliert werden. Beispiel: Der Benutzer verfügt über Punktdaten in einer Karte, die das Gesteinsmaterial an den einzelnen Messpunkten darstellen. Hier können Konturlinien erstellt werden, indem jedem Punkt die Mengen an Gesteinsmaterial zugeordnet werden.

Hinweis:
Die Genauigkeit der Konturlinie insgesamt hängt davon ab, wie gut die zum Erstellen des Eingabe-Rasters verwendeten Daten die tatsächliche Oberfläche darstellen. Daher ist die Auswertung der Daten und deren Zweck wichtig, damit Probleme aufgrund von Ungenauigkeiten in der Datendarstellung vermieden werden.
In den Anweisungen wird beschrieben, wie Konturlinien aus Punkt-Features erstellt werden.

Vorgehensweise

  1. Interpolieren Sie den Punkt in Raster. Verwenden Sie hierzu die Oberflächeninterpolationsmethoden wie IDW, Kriging, Natürlicher Nachbar und Topo zu Raster, um aus mehreren Stichprobenmessungen eine Höhenoberfläche zu erstellen. Weitere Informationen zu den verfügbaren Interpolationsmethoden in ArcMap finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: Vergleichen von Interpolationsmethoden.
Hinweis:
Wenn Sie das Werkzeug Topo zu Raster verwenden, legen Sie PointElevation als Typ-Parameter fest. Shapefiles werden von Topo zu Raster nicht als Eingabe-Feature unterstützt. Für die Werkzeuge zum Interpolieren von Daten zu Raster ist die Spatial Analyst- oder 3D Analyst-Lizenz erforderlich.
  1. Verwenden Sie das Werkzeug Konturlinien.
    1. Navigieren Sie im Fenster Katalog zu System-Toolboxes > Spatial Analyst Tools > Oberfläche > Konturlinie.
Hinweis:
Navigieren Sie bei 3D Analyst zu System-Toolboxes > 3D Analyst Tools > Raster-Oberfläche > Konturlinien.
  1. Wählen Sie das Ergebnis von Schritt 1 als Eingabe-Raster aus.
  2. Geben Sie den Namen und den Speicherort für die Ausgabe-Polylinien-Features an.
  3. Legen Sie den Wert für das Konturlinienintervall fest.
  4. Klicken Sie auf OK.
Hinweis:
Weitere Informationen zum Verwenden des Werkzeugs Konturlinie finden Sie finden Sie in der ArcGIS-Webhilfe auf der folgenden Seite: Spline.
User-added image

Referenzinformationen