Deutsch

How To: Festlegen einer Fließrichtung ohne Quellen und Senken

Zusammenfassung

Beim Festlegen einer Fließrichtung in einem geometrischen Netzwerk werden häufig Quellen und Senken verwendet. Quellen und Senken sind jedoch nicht immer verfügbar, sodass eine andere Methode verwendet werden muss. Mit dem Geoverarbeitungswerkzeug "Fließrichtung festlegen" kann die Fließrichtung in einem geometrischen Netzwerk anhand der Digitalisierrichtung der Linien festgelegt werden.

Gelegentlich ist die Schaltfläche "Fließrichtung festlegen" in der Werkzeugleiste "Utility Network Analyst" deaktiviert oder die Fließrichtung wird damit nicht ordnungsgemäß festgelegt. Wenn dies der Fall ist, muss das Geoverarbeitungswerkzeug "Fließrichtung festlegen" die Fließrichtung anhand der Digitalisierrichtung festlegen.

In den folgenden Anweisungen wird beschrieben, wie eine Fließrichtung mithilfe der Digitalisierrichtung festgelegt wird.

Vorgehensweise

  1. Navigieren Sie im Fenster Katalog zu Data Management Tools > Geometrisches Netzwerk > Fließrichtung festlegen.
  2. Wählen Sie das geometrische Netzwerk aus.
Hinweis:
Für das geometrische Netzwerk gibt es keine Layer-Repräsentation im Inhaltsverzeichnis. Daher muss es mithilfe des Datei-Browsers im Werkzeug "Fließrichtung festlegen" gesucht werden.
  1. Wählen Sie WITH_DIGITIZED_DIRECTION als Fließoptionsparameter aus.
Hinweis:
Die Fließrichtung kann auch entfernt werden. Führen Sie hierzu das Werkzeug "Fließrichtung festlegen" mit RESET_FLOW_DIRECTION als Fließoptionsparameter aus.

Referenzinformationen