Deutsch

How To: Konvertieren von Abflussakkumulationslinien aus einer DEM-Datei in ein Polylinien-Shapefile in ArcMap

Zusammenfassung

Ein digitales Höhenmodell (Digital Elevation Model, DEM) ist eine Raster-Darstellung einer kontinuierlichen Oberfläche, in der jede Zelle die Höhe einer Position darstellt. Raster-Daten, z. B. DEMs, können in Vektor-Datasets konvertiert werden, um die Analysefunktionen zu erweitern. Beispielsweise können die aus den Raster-Daten gewonnenen Linien-Features zum Messen der Länge einer Straßenmittelachse oder für die Hydrologie verwendet werden.

In den folgenden Anweisungen wird beschrieben, wie die Abflussakkumulationslinien aus einer DEM-Datei in ein Polylinien-Shapefile in ArcMap konvertiert werden.

Vorgehensweise

Hinweis:
Für diesen Workflow ist eine Lizenz der Spatial Analyst-Erweiterung erforderlich.
  1. Führen Sie das Werkzeug "Füllung" aus.
    1. Navigieren Sie im Fenster "Katalog" zu "Toolboxes" > "System-Toolboxes" > "Spatial Analyst Tools" > "Hydrologie" > "Füllung".
    2. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil, um die DEM-Daten als Eingabe auszuwählen.
    3. Geben Sie die Position des Ausgabe-Fließrichtungs-Rasters an.
    4. Klicken Sie auf "OK".
[O-Image]
Hinweis:
Das Werkzeug "Füllung" füllt Senken in einem Oberflächen-Raster, um kleine Unregelmäßigkeiten in den DEM-Daten zu entfernen.
  1. Führen Sie das Werkzeug "Fließrichtung" aus.
    1. Navigieren Sie zu "Spatial Analyst Tools" > "Hydrologie" > "Fließrichtung".
    2. Verwenden Sie als "Eingabe-Oberflächen-Raster" die Ausgabe von Schritt 1.
    3. Geben Sie die Position des Ausgabe-Fließrichtungs-Rasters an.
    4. Klicken Sie auf "OK". Die Richtung des Flusses aus den einzelnen Zellen wird auf der Karte als Raster angezeigt.
[O-Image]
Hinweis:
Das Werkzeug "Fließrichtung" erstellt ein Raster mit der Fließrichtung von jeder Zelle zur jeweiligen Nachbarzelle mit der steilsten Neigung.
  1. Führen Sie das Werkzeug "Abflussakkumulation" aus.
    1. Navigieren Sie zu "Spatial Analyst Tools" > "Hydrologie" > "Abflussakkumulation".
    2. Verwenden Sie als "Eingabe-Fließrichtungs-Raster" die Ausgabe von Schritt 2.
    3. Legen Sie die Position des Ausgabe-Akkumulations-Rasters fest.
    4. Klicken Sie auf "OK". Auf der Karte werden die Abflussakkumulationslinien angezeigt.
[O-Image]
  1. Ändern Sie die Farbe der Akkumulationslinien in Rot.
    1. Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis mit der rechten Maustaste auf den Layer der Ausgabe, und wählen Sie "Eigenschaften" > Registerkarte "Symbolisierung" aus.
    2. Wählen Sie in der Liste im linken Bereich des Fensters "Layer-Eigenschaften" den Eintrag "Klassifiziert" aus.
    3. Doppelklicken Sie auf den Bereich, um die Farbe der Abflussakkumulationslinien in Rot zu ändern.
[O-Image]
Hinweis:
Beachten Sie den niedrigsten Wert in den Bereichen, die die Abflussakkumulationslinien darstellen. In diesem Beispiel lautet der Wert 19.668. 
[O-Image]
  1. Klicken Sie auf "OK". Die Abflussakkumulationslinien sind rot.
[O-Image]
  1. Führen Sie das Werkzeug "Raster berechnen" aus.
    1. Navigieren Sie zu "Spatial Analyst Tools" > "Map Algebra" > "Raster berechnen".
    2. Geben Sie im Textfeld den folgenden Ausdruck ein.
Code:
OutRas = Raster("FlowAcc") > 19668
Hinweis:
In diesem Beispiel lautet die Ausgabe von Schritt 2 "FlowAcc", und der niedrigste Wert in den Bereichen ist 19.668.
  1. Klicken Sie auf "OK". Hierdurch wird für Zellen mit einem größeren Wert als 19.668 der Wert 1 zurückgegeben.
[O-Image]
  1. Führen Sie das Werkzeug "Raster in Polylinien" aus.
    1. Navigieren Sie zu "Conversion Tools" > "Von Raster" > "Raster in Polylinien".
    2. Verwenden Sie die Ausgabe von Schritt 4 als Eingabe, und speichern Sie die Ausgabe als Shapefile.
    3. Klicken Sie auf "OK". Die Abflussakkumulationslinien werden in ein Polylinien-Shapefile konvertiert.
[O-Image]

Referenzinformationen