Deutsch
Continue in the app
Be The First To Get Support Updates
Want to know about the latest technical content and software updates?

How To: Erstellen einer Start-, Mittelpunkt- und/oder Endpunkt-Feature-Class für eine Linie mit einer ArcGIS Desktop-Basic- oder Standard-Lizenz

Zusammenfassung

In den folgenden Anleitungen wird beschrieben, wie eine Start-, Midpoint- und/oder Endpoint-Feature-Class anhand der Stützpunkte einer vorhandenen Line-Feature-Class erstellt wird. Dies kann beim Arbeiten mit einer ArcGIS for Desktop-Basic-Lizenz (ArcView) oder Standard-Lizenz (ArcEditor) nützlich sein, wenn das Werkzeug "Feature-Stützpunkte in Punkte" nicht verfügbar ist.

Vorgehensweise



Methode 1: ArcGIS-Version 10.2.1 oder höher: Verwenden Sie das Werkzeug "Geometrieattribute hinzufügen" (Data Management). Mit diesem Werkzeug besteht die Möglichkeit, die Koordinaten für den Linienanfang, die Linienmitte und das Linienende ("LINE_START_MID_END") zu erstellen. Im Folgenden sind mögliche Schritte zur Verwendung dieses Werkzeugs aufgeführt.

A. Fügen Sie der Line-Feature-Class mithilfe des Werkzeugs "Geometrieattribute hinzufügen" die Felder "START_X", "START_Y", "MID_X", "MID_Y", "END_X" und "END_Y" hinzu.

1. Öffnen Sie das Werkzeug "Geometrieattribute hinzufügen" (Data Management). Dieses befindet sich üblicherweise unter "Data Management Tools" > "Features" > "Geometrieattribute hinzufügen".

2. Geben Sie die Eingabe-Features an. Den Eingabe-Features werden neue Attributfelder hinzugefügt, um Eigenschaften wie die Länge oder Fläche oder X-, Y-, Z- und M-Koordinaten zu speichern.

3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für "LINE_START_MID_END" unter dem Abschnitt mit den Geometrieeigenschaften.

• Die übrigen Parameter sind optional und können nach Bedarf festgelegt werden.

4. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen. Hierdurch sollten der Attributtabelle die Felder "START_X", "START_Y", "MID_X", "MID_Y", "END_X" und "END_Y" hinzugefügt werden.
[O-Abbildung]


B. Erstellen Sie anhand der oben berechneten Werte die Start-, Mittelpunkt- und/oder Endpunkt-Layer.

1. Öffnen Sie das Werkzeug "XY-Ereignis-Layer erstellen" über die ArcToolbox: Data Management Tools > Layer und Tabellensichten > XY-Ereignis-Layer erstellen.

• Die XY-Tabelle ist die Line-Feature-Class von oben.
• Das X-Feld ist entweder "START_X", "MIDPOINT_X" oder "END_X".
• Das Y-Feld ist entweder "START_Y", "MIDPOINT_Y" oder "END_Y".
• Legen Sie das Z-Feld fest (optional).
• Legen Sie für die Ausgabe "Layer-Name oder Tabellensicht" fest, z. B. "Starting_Points", "Midpoint_Points" oder "End_Points".
• Legen Sie den Raumbezug fest (optional).

2. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen.

• Dadurch wird ein neuer Layer im Inhaltsverzeichnis erstellt, der entweder die Start-, Mittel- und/oder Endposition der auf der Linie liegenden Punkte anzeigt. Wiederholen Sie diese Vorgehensweise bei Bedarf für jeden Start-, Mittelpunkt- und/oder Endpunkt-Ereignis-Layer.
[O-Abbildung]


C. (Optional) Exportieren Sie alle oben erstellten XY-Layer in ein permanentes Shapefile oder eine permanente Feature-Class.

1. Öffnen Sie das Werkzeug "Feature-Class in Feature-Class" (Konvertierung), das sich üblicherweise in ArcToolbox unter "Conversion Tools" > "In Geodatabase" > "Feature-Class in Feature-Class" befindet.

• Legen Sie als Eingabe-Features einen der oben erstellten Start-, Mittelpunkt- und/oder Ende-Ereignis-Layer fest.
• Legen Sie als Ausgabeverzeichnis eine Geodatabase oder einen Ordner fest.
• Weisen Sie einen Ausgabe-Feature-Class-Namen zu.

2. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen.

Wiederholen Sie diese Vorgehensweise bei Bedarf für jeden Start-, Mittelpunkt- und/oder Ende-Ereignis-Layer.
[O-Abbildung]

Methode 2: ArcGIS 10.2 und früher: Bei diesen älteren Produktversionen empfiehlt es sich, eine Kombination der Werkzeuge "Feld hinzufügen" und "Geometrie berechnen" zu verwenden, um die Werte der Linienkoordinaten zu erstellen.

A. Fügen Sie der Line-Feature-Class die Felder "START_X" und "START_Y", "MIDPOINT_X" und "MIDPOINT_Y" und/oder "END_X" und "END_Y" hinzu.

1. Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis mit der rechten Maustaste auf den Layer, und wählen Sie die Option "Attributtabelle öffnen" aus.

2. Klicken Sie im Tabellenfenster auf die Schaltfläche "Tabellenoptionen".

3. Klicken Sie auf "Feld hinzufügen".

4. Geben Sie den Namen des Feldes ein.

• Zum Beispiel: "START_X"

5. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben "Typ", und wählen Sie den Feldtyp "Double" aus.

6. Legen Sie andere Feldeigenschaften nach Bedarf fest, und klicken Sie auf OK.

• Wiederholen Sie diese Schritte nach Bedarf für jedes "START_X"- und "START_Y"-, "MIDPOINT_X"- und "MIDPOINT_Y"- und/oder "END_X"- und "END_Y"-Feld.
[O-Abbildung]


B. Verwenden Sie die Option "Geometrie berechnen", um die entsprechenden X Y-Werte zu berechnen.

1. Starten Sie eine Editiersitzung.

Hinweis:
Berechnungen können auch außerhalb von Editiersitzungen durchgeführt werden. Deren Ergebnisse können jedoch nicht rückgängig gemacht werden.

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Layer, und klicken Sie auf "Attributtabelle öffnen".

Hinweis:
Geometrische Berechnungen können nur für Attributtabellen durchgeführt werden.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Überschrift des Feldes, für das die Berechnung durchgeführt werden soll, und klicken Sie auf "Geometrie berechnen".
"geometric": Hierfür sollte eines der folgenden Felder angegeben werden: "START_X", "START_Y", "MIDPOINT_X", "MIDPOINT_Y", "END_X" oder "END_Y".

4. Klicken Sie auf die geometrische Eigenschaft, die Sie berechnen möchten. Diese sollte dem Feldnamen entsprechen und folgendermaßen angewendet werden:

• "START_X": Die X-Koordinate des Linienanfangs
• "START_Y": Die Y-Koordinate des Linienanfangs
• "MIDPOINT_X": Die X-Koordinate des Linienmittelpunktes
• "MIDPOINT_Y": Die Y-Koordinate des Linienmittelpunktes
• "END_X": Die X-Koordinate des Linienendes
• "END_Y": Die Y-Koordinate des Linienendes

5. Klicken Sie, um entweder das Koordinatensystem der Datenquelle oder das Koordinatensystem des Datenrahmens zu verwenden.

6. Klicken Sie auf die Einheiten der zu berechnenden Ausgaben.

7. Wenn Sie Datensätze in der Tabelle ausgewählt haben, können Sie optional auswählen, ob die Berechnungen auf alle Datensätze oder nur auf die ausgewählten angewendet werden sollen.

8. Klicken Sie auf "OK".

• Wiederholen Sie diese Schritte nach Bedarf für jedes "START_X"- und "START_Y"-, "MIDPOINT_X"- und "MIDPOINT_Y"- und/oder "END_X"- und "END_Y"-Feld.
[O-Abbildung]


C. Erstellen Sie anhand der oben berechneten Werte die Start-, Mittel- und/oder Endpunkt-Layer.

1. Öffnen Sie das Werkzeug "XY-Ereignis-Layer erstellen" über die ArcToolbox: Data Management Tools > Layer und Tabellensichten > XY-Ereignis-Layer erstellen.

• Die XY-Tabelle ist die Line-Feature-Class von oben.
• Das X-Feld ist entweder "START_X", "MIDPOINT_X" oder "END_X".
• Das Y-Feld ist entweder "START_Y", "MIDPOINT_Y" oder "END_Y".
• Legen Sie ein Z-Feld fest (optional).
• Legen Sie für die Ausgabe "Layer-Name oder Tabellensicht" fest, z. B. "Starting_Points", "Midpoint_Points" oder "End_Points".
• Legen Sie den Raumbezug fest (optional).

2. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen.

• Dadurch sollte ein neuer Layer im Inhaltsverzeichnis erstellt werden, der entweder die Start-, Mittel- und/oder Endposition der auf der Linie liegenden Punkte anzeigt. Wiederholen Sie diese Vorgehensweise bei Bedarf für jeden Start-, Mittelpunkt- und/oder Ende-Ereignis-Layer.
[O-Abbildung]


D. (Optional) Exportieren Sie alle oben erstellten XY-Layer in ein permanentes Shapefile oder eine permanente Feature-Class.

1. Öffnen Sie das Werkzeug "Feature-Class in Feature-Class" (Konvertierung), das sich üblicherweise in ArcToolbox unter "Conversion Tools" > "In Geodatabase" > "Feature-Class in Feature-Class" befindet.

• Legen Sie als Eingabe-Features einen der oben erstellten Start-, Mittelpunkt- und/oder Ende-Ereignis-Layer fest.
• Legen Sie als Ausgabeverzeichnis eine Geodatabase oder einen Ordner fest.
• Weisen Sie einen Ausgabe-Feature-Class-Namen zu.

2. Klicken Sie auf "OK", um das Werkzeug auszuführen.

Wiederholen Sie diese Vorgehensweise bei Bedarf für jeden Start-, Mittelpunkt- und/oder Ende-Ereignis-Layer.
[O-Abbildung]

Referenzinformationen

Zuletzt geändert: 5/5/2016

Artikel-ID: 000012326