Deutsch

How To: Erstellen einer SDE-Schema-Geodatabase mithilfe des Geoverarbeitungswerkzeugs "Enterprise-Geodatabase aktivieren" in SQL Server

Zusammenfassung

Das Werkzeug "Enterprise-Geodatabase aktivieren" kann aus einer vorhandenen Datenbank die Systemtabellen, gespeicherten Prozeduren, Funktionen und Typen in einer Geodatabase erstellen. Dieser Prozess ermöglicht die Konvertierung einer Enterprise-Datenbank, die in Microsoft SQL Server erstellt wurde, in eine Enterprise-Geodatabase, die in ArcGIS verwendet werden kann.

Wenn die Notwendigkeit besteht, dass sich das Schema im Besitz des SDE-Benutzers befindet, dann können Sie dies mit den folgenden Schritten einrichten, indem Sie die SDE-Anmeldung und den SDE-Benutzer innerhalb der Datenbank mit den erforderlichen Berechtigungen einrichten und dann eine Verbindung als dieser SDE-Benutzer zur Datenbank herstellen, um das Werkzeug "Enterprise-Geodatabase aktivieren" zu implementieren.

Hinweis: Um diesen Prozess durchführen zu können, muss der SQL Server-DBMS-Client für den ArcGIS-Client installiert sein. Der SQL Server-DBMS-Client kann von "My Esri" heruntergeladen werden.

Vorgehensweise

Verwenden Sie eine vorhandene Datenbank, oder erstellen Sie eine neue Datenbank in SQL Server Management Studio.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Datenbanken, und klicken Sie dann auf Neue Datenbank.
  1. Wählen Sie im Dialogfeld Neue Datenbank die Registerkarte Allgemein aus.
  1. Klicken Sie unter Eine Seite auswählen auf Optionen, und nehmen Sie im Bereich mit den Details unter Verschiedenes die folgenden Einstellungen vor:
    • Snapshotisolation zulassen auf True
    • READ COMMITTED-Snapshot auf True.
 
  1. Erstellen Sie eine SDE-Anmeldung (wenn sie in dieser Instanz noch nicht erstellt wurde), und ordnen Sie sie der in Schritt 1 erstellten Datenbank zu, um den SDE-Benutzer in der Datenbank zu erstellen.
Hinweis: Beim Hinzufügen/Zuordnen der Anmeldung zur Datenbank für den Benutzer müssen Sie darauf achten, dass Benutzername und Standardschema übereinstimmen.
[O-Abbildung]
Hinweis: Wenn in dieser Instanz die SDE-Anmeldung noch nicht erstellt wurde, dann müssen Sie die Serverrolle "processadmin" zur SDE-Anmeldung hinzufügen.
  1. Öffnen Sie die Eigenschaften für die Datenbank, und navigieren Sie zur Seite mit den Berechtigungen, um die erforderlichen Berechtigungen für den SDE-Benutzer zu erteilen:
    1. Create Function
    2. Create Procedure
    3. Tabelle erstellen
    4. Sicht erstellen
    5. View Database State
    6. Definition der Sicht
[O-Abbildung]
Hinweis: Verwenden Sie das folgende Skript, um dem SDE-Benutzer die Berechtigungen für diese neu erstellte Datenbank in SQL Server Management Studio zu erteilen:
use [SQL Server Database Name] GO GRANT CREATE FUNCTION TO [sde] GO use [SQL Server Database Name] GO GRANT CREATE PROCEDURE TO [sde] GO use [SQL Server Database Name] GO GRANT CREATE TABLE TO [sde] GO use [SQL Server Database Name] GO GRANT CREATE VIEW TO [sde] GO use [SQL Server Database Name] GO GRANT VIEW DATABASE STATE TO [sde] GO use [SQL Server Database Name] GO GRANT VIEW DEFINITION TO [sde] GO
  1. Stellen Sie in ArcCatalog eine Verbindung als SDE-Benutzer zur neu erstellten SQL Server-Datenbank her.
    [O-Abbildung]
  2. Navigieren Sie zum Geoverarbeitungswerkzeug "Enterprise-Geodatabase aktivieren", und verwenden Sie die SDE-Verbindung und die richtige Autorisierungsdatei.
    • Wenn Sie zum Autorisieren von ArcGIS for Server den Assistenten verwenden, wird eine Schlüsselcodedatei auf dem Server erzeugt, auf dem die Software installiert ist.
    • Wenn ArcGIS for Server auf einem Linux-System autorisiert wurde, wurde die Schlüsselcode-Datei im folgenden Verzeichnis erstellt:
/arcgis/server/framework/runtime/.wine/drive_c/Program Files/ESRI/License<release>/sysgen
  • Wenn Sie die Autorisierung auf einem Windows-Server ausgeführt haben, wurde die Datei in folgendem Verzeichnis erstellt:
..\Program Files\ESRI\License<release>\sysgen
  • Autorisieren Sie ArcGIS for Server, um diese Datei zu erstellen, sofern Sie dies nicht bereits getan haben.
[O-Abbildung]
Hinweis: Beim Herstellen einer Verbindung zu einer Datenbank, die keine Geodatabase ist, kann auf dieses Werkzeug zugegriffen werden, indem mit der rechten Maustaste auf die Datenbankverbindung geklickt und dann auf Geodatabase aktivieren geklickt wird.
[O-Abbildung]

Jetzt sind alle Systemtabellen, gespeicherten Prozeduren, Funktionen und Typen im Besitz des SDE-Schemas.
[O-Abbildung]
[O-Abbildung]
 

Referenzinformationen

Zuletzt geändert: 5/7/2020

Artikel-ID: 000011998

Software: Legacy Products ArcMap 10.8, 10.7.1, 10.7, 10.6.1, 10.6, 10.5.1, 10.5, 10.4.1, 10.4, 10.3.1, 10.3, 10.2.2, 10.2.1, 10.2, 10.1, 10