Deutsch

How To: Konfigurieren eines Forwardproxyservers mit Portal for ArcGIS 10.2.2

Zusammenfassung

Hinweis:
Dieser Artikel gilt ausschließlich für Portal for ArcGIS 10.2.2. Vor 10.2.2 wurden die Forwardproxy-Einstellungen beim Verwenden von Elementen mit gespeicherten Anmeldeinformationen für externe Services nicht berücksichtigt. Beim Anzeigen des Service im Map Viewer des Portals oder beim Konfigurieren dieses Service als Utility-Service gibt es möglicherweise ein Problem.

Dieser Artikel gilt nicht für Portal for ArcGIS 10.3 und höher, da die Forward/Reverseproxy-Konfigurationsanforderung jetzt durch das Portal-Administratorverzeichnis unterstützt wird.

Ein Forwardproxyserver ist ein Computer in einem LAN, über den Verbindungen außerhalb des Netzwerks hergestellt werden können, ohne die Sicherheit des internen Netzwerks zu gefährden. Forwardproxyserver werden häufig in Umkreisnetzwerken (auch demilitarisierte Zone [DMZ] oder sicherheitsüberwachtes Subnetz genannt) verwendet, um die Identität der internen Computer zu schützen.

Wenn für Operationen, wie zum Beispiel Batch-Geokodierung, Bearbeiten von Feature-Services oder Drucken, im Portal externe Services verwendet werden, benötigt Portal for ArcGIS 10.2.2 möglicherweise eine Verbindung außerhalb des Netzwerks. Wenn die Organisation einen Forwardproxyserver verwendet, der eine explizite Konfiguration erfordert, muss Portal for ArcGIS 10.2.2 für die Verwendung eines Forwardproxyservers konfiguriert werden. Anhand der nachfolgenden Schritte wird beschrieben, wie im Portal die richtigen Informationen zum Forwardproxyserver bereitgestellt werden.

Hinweis:
Forwardproxyserver, die eine Authentifizierung erfordern, werden für die Verwendung mit Portal for ArcGIS 10.2.2 nicht unterstützt.

Vorgehensweise

  1. Beenden Sie Portal for ArcGIS 10.2.2.
  2. Navigieren Sie auf dem Hosting-Computer für Portal for ArcGIS 10.2.2 zum folgenden Ordner:
    \Portal\framework\runtime\tomcat\conf
  3. Öffnen Sie die Datei catalina.properties in einem Texteditor, und fügen Sie am Ende der Datei die folgenden Eigenschaften hinzu, um den Host und den Port des Proxyservers der Organisation anzugeben.
    http.proxyHost=ProxyHostName.domain.com
    http.proxyPort=ProxyPort
    https.proxyHost=ProxyHostName.domain.com
    https.proxyPort=ProxyPort
  4. Zusätzlich können Sie am Ende der Datei die folgenden Eigenschaften hinzufügen, um bestimmte Hosts anzugeben, die den Proxyserver nicht verwenden können sollen.
    http.nonProxyHosts=localhost|myportal.domain.com|*.domain.com
    https.nonProxyHosts=localhost|myportal.domain.com|*.domain.com
  5. Starten Sie Portal for ArcGIS 10.2.2.
Hinweis:
Bei einem Upgrade der Software auf eine neue Version gehen diese Forwardproxy-Einstellungen verloren. Nach einem Upgrade der Software müssen diese Einstellungen erneut vorgenommen werden.

Referenzinformationen

Zuletzt geändert: 4/29/2019

Artikel-ID: 000011933

Software: Portal for ArcGIS 10.2.2, 10.2.1, 10.2