Deutsch

How To: Lesen einer Ausdehnungslistendatei und Erstellen einer Polygon-Feature-Class mit PerfQAnalyzer

Zusammenfassung

PerfQAnalyzer ist ein kostenloses Werkzeug für die Esri Anwender-Community, das Benutzern hilft, die Performance von ArcGIS zu kalibrieren. Esri bietet hierfür keinen Support an. Mit diesen Anweisungen wird beschrieben, wie eine Ausdehnungslistendatei gelesen und eine Polygon-Feature-Class basierend auf einer Ausdehnungslistendatei auf der Registerkarte "Extents" im Werkzeug "PerfQAnalyzer" erstellt wird. Das Werkzeug "PerfQAnalyzer" kann als ArcMap-Add-in oder als eigenständige Anwendung ausgeführt werden.

Die ausgegebenen Kartenausdehnungen können auch verwendet werden, um die Funktionalität im Werkzeug "PerfQAnalyzer" auszuführen, z. B. Kennwerte für Performance-Tests erfassen, bearbeiten und darstellen.

Hinweis:
Weitere Informationen über die Erfassung von Performance-Kennwerten zur Darstellung und Bearbeitung in ArcGIS finden Sie im Abschnitt "Referenzinformationen".
Die neuste Version von PerfQAnalyzer, 10.6 (Build 173), ist mit den früheren Versionen von ArcGIS, 10.2 bis 10.5.1, kompatibel. Das Werkzeug kann über den folgenden Link heruntergeladen werden:

Vorgehensweise

Mit der Option Read an extents list file im Werkzeug "PerfQAnalyzer" wird eine vorhandene CSV- oder TXT-Datei gelesen, die eine Liste von XY-Koordinaten der Kartenausdehnungen enthält. Nachdem diese Ausdehnungsdatei geladen wurde, kann eine Polygon-Feature-Class erstellt werden, die Rechtecke mit den gleichen Stützpunkten wie die Ausdehnungen enthält.

  1. Öffnen Sie ein vorhandenes ArcGIS-Kartendokument (MXD-Datei) mit den Layern, aus denen zufällige Kartenausdehnungen generiert werden sollen.
  2. Klicken Sie in PerfQAnalyzer ggf. rechts oben auf die Schaltfläche Pin Tabs, um Zugriff auf die Optionen des Werkzeugs zu erhalten.
    [O-Image]
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Extents.
  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Option Read an extents list file aus.
    [O-Image]
  5. Klicken Sie im Abschnitt Extent File auf die Schaltfläche zum Durchsuchen, um eine Listendatei auf der Festplatte auszuwählen.
    [O-Image]
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Read Extents.
    [O-Image]
  7. Die Ausdehnungen werden auf der Karte dargestellt. Die Kartenausdehnungen trägen standardmäßig eine Beschriftung. Die Beschriftungseigenschaften können mit der Option "Display" geändert werden. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Display Settings, um die Eigenschaften anzuzeigen.
    [O-Image]
  8. Ändern Sie die Beschriftungseigenschaften, und klicken Sie zum Aktualisieren der Beschriftungen auf die entsprechende Schaltfläche.
    [O-Image]
  9. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Option Create a polygon feature class aus.
    [O-Image]
  10. Geben Sie den Speicherort der Geodatabase an.
    [O-Image]
Hinweis:
Das Standardverzeichnis der Geodatabase ist "C:\PerfQAnalyzer\MapExtent.gdb". Wenn diese Geodatabase noch nicht vorhanden ist, erstellt das Werkzeug "PerfQAnalyzer" die Geodatabase automatisch, wenn Sie auf die Schaltfläche Save As Polygon Feature Class klicken.
  1. Geben Sie den Namen der Feature-Class an.
    [O-Image]
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben dem Abschnitt Feature Classes, um die Optionen einzublenden.
    [O-Image]
  3. Klicken Sie in der Option Feature Classes auf die Schaltfläche Get Feature Classes.
    [O-Image]
  4. Wählen Sie die Feature-Class aus, die als Vorlage für den Raumbezug für die Polygon-Ausdehnungs-Feature-Class verwendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Preview Random Extents, die sich unten im Pop-up-Fenster PerfQAnalyzer befindet.
  6. Wenn die Ausdehnungen der Karte nicht Ihren Erwartungen entsprechen und Sie sie manuell verschieben möchten, klicken Sie oberhalb des Kartenfensters auf den Zeiger und dann auf eine Ausdehnung, um sie zu verschieben oder ihre Größe anzupassen.
    [O-Image]
  7. Klicken Sie im Abschnitt Extent File des Werkzeugs "PerfQAnalyzer" auf Save, um die Polygon-Feature-Class zu speichern.
    [O-Image]

Referenzinformationen