Deutsch

FAQ: Worin besteht der Unterschied zwischen einem Shapefile und einer Layer-Datei?

Frage

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Shapefile und einer Layer-Datei?

Antwort

Ein Shapefile (.shp) ist ein Vektordatenspeicherformat zum Speichern der Position, des Shape und der Attribute von geographischen Features. Ein Shapefile wird in einer Gruppe zusammenhängender Dateien gespeichert und enthält eine Feature-Class.

Eine Layer-Datei (.lyr) ist eine Datei, in der der Pfad zu einem Quellen-Dataset und weiteren Layer-Eigenschaften, einschließlich Symbolisierung, gespeichert wird.

Im Vergleich zu einem Shapefile ist eine Layer-Datei lediglich ein Link bzw. eine Referenz auf die eigentlichen Daten, wie zum Beispiel ein Shapefile, eine Feature-Class usw. Es handelt sich nicht um die eigentlichen Daten, da in ihr weder Attribute noch Geometrie der Daten gespeichert werden. In einer Layer-Datei wird hauptsächlich die Symbolisierung für ein Feature und weitere Layer-Eigenschaften in Bezug darauf, was bei der Anzeige der Daten in einer GIS-Anwendung zu sehen ist, gespeichert.

Wenn zum Beispiel eine Layer-Datei ohne die Daten, aus der sie erstellt wurde, an einen Benutzer an einem anderem Computer gesendet wird, wird sie auf der Karte nicht angezeigt, da sie die Quelldaten nicht enthält. Damit die Daten ordnungsgemäß angezeigt werden, muss der Benutzer neben der Layer-Datei auch das Shapefile, das von ihr referenziert wird, besitzen.

Die Tatsache, dass Layer-Pakete sowohl die Layer-Datei als auch die Quelldaten enthalten, ist der Grund, warum die Nutzung von Layer-Paketen die Verarbeitung der Migration von Daten vereinfacht. Weitere Informationen zu Layer-Paketen finden Sie in der Webhilfe im Thema Erstellen von Layer-Paketen.

Related Information