Deutsch

Error: 000732: Dataset ist nicht vorhanden oder wird nicht unterstützt

Fehlermeldung

Wenn eine Geodatabase-Feature-Class oder -Tabelle als Eingabe für einen Geoverarbeitungsvorgang verwendet wird, wird die folgende Fehlermeldung zurückgegeben:
 

Error: 
"000732: : Dataset  ist nicht vorhanden oder wird nicht unterstützt."

Außerdem geschieht nichts, wenn versucht wird, das Dataset per Drag & Drop auf einen Werkzeugparameter zu ziehen - der Parameter wird nicht aktualisiert.

Dies tritt selbst dann auf, wenn die Daten auf dem Datenträger vorhanden sind.

Ursache

Die häufigste Ursache dafür ist die falsche Eingabe des Eingabedatenpfades, wie in den folgenden Situationen:
 

• Falsch geschriebene Ordnernamen
• Verwendung von umgekehrten Schrägstrichen statt normalen Schrägstrichen
• Leerzeichen in den Pfadnamen

Wenn die Daten vorhanden sind, kann das Problem in zwei bekannten Einschränkungen liegen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt mit der Lösung.

Lösung oder Problemumgehung

Stellen Sie sicher, dass der vollständige Pfad als Datenquelle verwendet wird, indem Sie ihn entsprechend korrigieren, und führen Sie das Werkzeug erneut aus.
 

Hinweis:
Die Verwendung eines relativen Pfades führt zu einem Fehler.

Wenn die Daten vorhanden sind, gibt es die folgenden Möglichkeiten:
 
  • Wenn die Eingabe eine Geodatabase-Feature-Class oder -Tabelle ist, enthält das Dataset möglicherweise einen ungültigen Subtype. Um dies zu korrigieren, wechseln Sie zu den Eigenschaften der Feature-Class, klicken auf die Registerkarte Subtypes und geben den Standard-Subtype-Code erneut ein. Wenn der Standardwert Null (0) ist, dann klicken Sie auf die Zelle mit dem Wert 0 und geben denselben Wert noch einmal ein. Übernehmen Sie die Änderungen, indem Sie auf die Schaltfläche OK klicken. Danach sollte das Dataset verwendet werden können.
  • Wenn das Werkzeug unter UNIX oder Linux ausgeführt wird und die Eingabe eine Textdatei ist, die als Eingabe für ein Werkzeug mit einem Eingabetabellenparameter, wie zum Beispiel CopyRows oder MakeXYEventLayer, verwendet wird, dann ist dies eine bekannte Einschränkung. Unter Windows wird mit einem Modul, das unter UNIX oder Linux nicht verfügbar ist, die Textdatei als Tabelle dargestellt.
  • Ändern Sie das Koordinatensystems des Datenrahmens entsprechend den Daten, die exportiert werden.
  • Wenn dies möglich ist, dann deaktivieren Sie Live-Datenbankverbindungen auf Layer-Ebene und nicht nur für die Untergruppe.
  • Deaktivieren Sie die Hintergrundverarbeitung. In ArcCatalog: Geoverarbeitung > Geoverarbeitungsoptionen > "Aktivieren" unter "Hintergrundverarbeitung" deaktivieren.

Referenzinformationen