Deutsch

How To: Zuweisen des Vendor-Daemons zu einem bestimmten Port

Zusammenfassung

In den nachfolgenden Anweisungen wird beschrieben, wie Sie den dynamischen Vendor-Daemon zu einem statischen TCP-Port zuweisen können.

Vorgehensweise

Zur Ausführung der in diesem Artikel genannten Schritte muss der Lizenzmanager kurz beendet werden. Dabei werden alle Verbindungen zum Lizenzmanager unterbrochen; verbundene Benutzer erhalten eine Warnung, damit sie ihre Arbeit speichern können, falls die Verbindung nicht innerhalb von 10 Minuten wiederhergestellt werden kann.

Hinweis:
Beachten Sie am Ende von Zeile 1, dass dem Imgrd-Daemon als TCP-Port 27000 zugewiesen wurde.
  1. Öffnen Sie den Windows-Explorer und navigieren Sie zum folgenden Pfad.
    • C:\Programme (x86)\ArcGIS\License10.6\bin
  2. Öffnen Sie die Datei "service.txt" in einem Texteditor (z. B. Notepad). Je nach Softwareversion sehen die Dateien folgendermaßen oder ähnlich aus:
  3. Fügen Sie der VENDOR-Zeile PORT=#### hinzu, wobei #### für eine bestimmte Portnummer steht, die Sie angeben. Hiermit wird der VENDOR-Daemon ausschließlich diesem spezifischen Port zugewiesen.
  • VENDOR ARCGIS port-27001
  1. Speichern Sie die Datei "service.txt".
  2. Öffnen Sie ArcGIS License Server Administrator über den Lizenzmanager-Server:

    • Start > Programme > ArcGIS > ArcGIS License Server Administrator
  3. Wählen Sie die Registerkarte Start/Stop/Reread aus.
  4. Klicken Sie auf Server beenden.
  5. Klicken Sie auf Server starten.
  6. Klicken Sie auf Reread License File.

    Der Vendor-Daemon ist jetzt statisch, also auf den angegebenen Port festgelegt.