Deutsch

How To: Anwenden einer geographischen (Datums-)Transformation in ArcMap

Zusammenfassung

ArcMap projiziert automatisch Daten-Layer auf das Koordinatensystem des Datenrahmens. Dies wird als "On-the-fly projizieren" bezeichnet. Wenn jedoch die geographischen Koordinatensysteme nicht identisch sind, muss manuell eine geographische (Datums-)Transformation auf den ArcMap-Datenrahmen angewendet werden. Dies erfolgt zusätzlich zu der Operation, die beim On-the-fly-Projizieren ausgeführt wird, da dabei Koordinatenwerte aus der Projektionsdefinition der Daten lediglich temporär in das Koordinatensystem des ArcMap-Datenrahmens konvertiert werden.

Die geographische (Datums-)Transformation kann nicht automatisch angewendet werden, da für einen gegebenen Bereich viele Transformationen vorhanden sein können. Geographische Transformationen verwenden Methoden mit unterschiedlichen Genauigkeiten oder sind für bestimmte Bereiche definiert. In diesem Dokument wird beschrieben, wie eine geographische (Datums-)Transformation manuell auf den ArcMap-Datenrahmen angewendet wird.

Vorgehensweise

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld "Eigenschaften: Datenrahmen".
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Koordinatensystem".
  3. Klicken Sie auf der rechten Seite des Dialogfeldes auf die Schaltfläche "Transformationen". Das Dialogfeld "Transformationen geographischer Koordinatensysteme" wird angezeigt.
    [O-Image] Transformations dialog
    Der Abschnitt "Konvertieren aus" enthält eine Liste der geographischen Koordinatensysteme der Layer. Im Listenfeld "In" wird das geographische Koordinatensystem des ArcMap-Datenrahmens angezeigt.
    Warnung:
    Den Wert im Feld "In" in diesem Dialogfeld dürfen Sie nicht ändern.

    Die Dropdown-Liste "Mit" enthält alle vordefinierten Transformationen zwischen den zwei Systemen.

    Hinweis:
    Es stellt kein Problem dar, wenn der Name der Transformation in die Gegenrichtung weist. ArcMap wendet die Transformation in beiden Richtungen an.

  4. Wählen Sie eine der Transformationen in der Liste aus oder klicken Sie auf "Neu", um eine benutzerdefinierte Transformation zu definieren.
    Warnung:
    In diesem Dialogfeld kann nur eine Transformation ausgewählt werden.

  5. Um zu bestimmen, welche geographische Transformation für den Interessenbereich verwendet werden muss, klicken Sie unten im Abschnitt mit den Referenzinformationen auf den Link zum Knowledge-Base-Artikel 21327 mit dem Titel "Auswählen der richtigen geographischen (Datums-)Transformation beim Projizieren zwischen Daten".

Referenzinformationen