Deutsch

How To: Ändern der Betriebssystemeinstellungen für den virtuellen Speicher

Zusammenfassung

In den folgenden Anweisungen wird beschrieben, wie die Systemeinstellungen für den virtuellen Speicher geändert werden. Um optimal zu profitieren, legen Sie den im Betriebssystem Windows maximal verfügbaren Wert fest. Bei Windows 2000 und XP beträgt der maximal verfügbare Wert 4096 MB (4 GB).
 

Hinweis:
Windows 2003 Server, Windows 2008 Server, Windows Vista und Windows 7 können höhere Werte als 4 GB festgelegt werden. Den entsprechenden Link finden Sie unten im Abschnitt mit den Referenzinformationen.

Vorgehensweise

Das Laufwerk, das für den virtuellen Speicher ausgewählt wird, muss über genügend freien Speicherplatz zum Speichern der Auslagerungsdatei verfügen, der sich aus der Definition der Einstellungen für die Anfangsgröße und die maximale Größe ergibt. Wenn im Laufwerk weniger freier Speicherplatz vorhanden ist als mit den Einstellungen des virtuellen Speichers festgelegt, wird für die Auslagerungsdatei der gesamte verfügbare Speicherplatz des Laufwerks genutzt. In diesem Fall sollten Sie im Laufwerk Speicherplatz freigeben oder den virtuellen Speicher in einem anderen Laufwerk einrichten.

Windows 7, Windows Server 2008 und Windows Vista:

  1. Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > System.
  2. Klicken Sie unter Aufgaben auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf die Registerkarte Erweitert.
  4. Klicken Sie unter Leistung auf Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und dann unter Virtueller Arbeitsspeicher auf Ändern.
  6. Wählen Sie das Laufwerk aus, das zum Speichern der Auslagerungsdatei verwendet werden soll.
  7. Wählen Sie Benutzerdefinierte Größe aus, und legen Sie für Anfangsgröße (MB) und Maximale Größe (MB) Werte fest. Microsoft empfiehlt, für die Anfangsgröße den im Feld Gesamtgröße der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke empfohlenen Wert zu verwenden.
  8. Klicken Sie auf Festlegen und zweimal auf OK.
  9. Klicken Sie auf Jetzt neu starten.

Windows XP und Windows Server 2003:

  1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol System.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf die Registerkarte Erweitert.
  4. Klicken Sie unter Leistung auf Einstellungen.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Leistungsoptionen auf die Registerkarte Erweitert und unter Virtueller Arbeitsspeicher auf Ändern.
  6. Wählen Sie im Dialogfeld Virtueller Arbeitsspeicher ein Laufwerk zum Speichern der Auslagerungsdatei aus.
  7. Legen Sie für Anfangsgröße (MB) und Maximale Größe Werte fest. Microsoft empfiehlt, für die Anfangsgröße den im Feld Gesamtgröße der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke empfohlenen Wert zu verwenden.
  8. Klicken Sie auf Festlegen und zweimal auf OK.
  9. Klicken Sie auf Jetzt neu starten.
Hinweis:
Wenn Sie möchten, dass Windows die optimale Größe für die Auslagerungsdatei festlegt, klicken Sie auf im Dialogfeld Virtueller Arbeitsspeicher auf Größe wird vom System verwaltet.

Windows 2000:

  1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol System.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf die Registerkarte Erweitert, und dann auf Leistungsoptionen.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld Leistungsoptionen unter Virtueller Arbeitsspeicher auf Ändern.
  5. Wählen Sie im Dialogfeld Virtueller Arbeitsspeicher ein Laufwerk aus.
  6. Geben Sie unter Größe der Auslagerungsdatei für das ausgewählte Laufwerk neue Werte für die Anfangsgröße und die maximale Größe für das Laufwerk ein.
  7. Klicken Sie auf Festlegen und zweimal auf OK.
  8. Klicken Sie im Dialogfeld Leistungsoptionen auf OK.
  9. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeinstellungen auf OK und im Dialogfeld Geänderte Systemeinstellungen auf Ja, um den Computer neu zu starten.
Hinweis:
Wenn das Dialogfeld "Virtueller Arbeitsspeicher" zum ersten Mal angezeigt wird, werden die Anfangsgröße und die maximale Größe der in den einzelnen Laufwerken gespeicherten Auslagerungsdateien angezeigt. 

Referenzinformationen