Deutsch

How To: Beibehalten aller Anlagen beim Kombinieren von Feature-Classes mit Anlagen mithilfe des Werkzeugs "Anhängen"

Zusammenfassung

In einigen Fällen werden beim Zusammenführen von Feature-Classes, die Anlagen enthalten, die Anlagen gelöscht und nicht in die neu zusammengeführte Feature-Class übertragen. In den nachfolgend bereitgestellten Anweisungen wird beschrieben, wie Feature-Classes mit Anlagen anhand des Werkzeugs Anhängen zusammengeführt und alle Anlagen in der neu zusammengeführten Feature-Class erfolgreich beibehalten werden können.

Vorgehensweise

Hinweis:
Die nachfolgenden Anweisungen gelten für ArcGIS for Desktop 10.1 bis 10.4. Ab ArcGIS Desktop 10.5 ist im Werkzeug Anhängen die Umgebungseinstellung Anlagen beibehalten enthalten, die das Kopieren von Anlagen bei der Verwendung des Werkzeugs ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument: Version 10.5 des Werkzeugs "Anhängen". 
  1. Kopieren Sie in ArcCatalog beide Feature-Classes in dieselbe Geodatabase. Stellen Sie sicher, dass die Anlagentabellen und Beziehungsklassen für beide Feature-Classes ebenfalls kopiert werden.

    Image of the Roads and Trails feature classes in the Zion geodatabase
     
  2. Öffnen Sie ArcMap, und laden Sie beide Feature-Classes und die Anlagentabellen.
  3. Fügen Sie in der Attributtabelle beider Feature-Classes ein Feld namens GID_SAVE hinzu. Legen Sie den Typ als Text mit einer Länge von 100 fest.
  4. Füllen Sie mit der Feldberechnung das Feld GID_SAVE für beide Feature-Classes mit dem Feld GlobalID.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Feature-Class, und wählen Sie Features bearbeiten > Bearbeitung starten aus.

      The image of Start Editing
       
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spalte GID_SAVEund dann auf Feldberechnung.

      Image of the Field Calculator
       
    3. Doppelklicken Sie auf im Bereich Felder auf GlobalID. Als Ausdruck wird 'GID_SAVE = [GlobalID]' festgelegt.

      The image of the Field Calculator expression.

      The image of the Field Calculator expression.
       
  5. Wählen Sie eine Feature-Class und die entsprechende Anlagentabelle als Ziel aus, um alle Features aus der anderen Feature-Class zu kopieren. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.
    1. Klicken Sie in der Symbolleiste Werkzeuge auf das Symbol Features auswählen Image of the Select Features icon , wählen Sie alle Features aus, die von der Feature-Class in die Ziel-Feature-Class kopiert werden sollen, und klicken Sie auf Kopieren.
    2. Heben Sie die Auswahl auf, indem Sie auf das Symbol Feature-Auswahl aufheben Image of the Clear Selected Features icon klicken.
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Karte > Einfügen.
    4. Wählen Sie die Ziel-Feature-Class im Dialogfeld Einfügen aus, und klicken Sie auf OK.

      Image of the Paste dialog box
       
  6. Klicken Sie auf Änderungen speichern, und beenden Sie die Editiersitzung.
  7. Verwenden Sie das Werkzeug Anhängen, um die Anlagentabellen zusammen anzuhängen. Verwenden Sie die ausgewählte Anlagentabelle aus Schritt 5 für das Ziel-Dataset und die andere Anlagentabelle für Eingabe-Datasets. Setzen Sie Schematyp auf NO_TEST. Klicken Sie auf OK, und führen Sie das Werkzeug aus.

    Image of the Append tool dialog box
     
    Image of the appended table
  8. Wenn die Tabellen an die ausgewählte Ziel-Anlagentabelle angehängt wurden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Inhaltsverzeichnis > Verbindungen und Beziehungen > Verbinden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Felder im Dialogfeld Daten verbinden zu füllen.
    1. Wählen Sie aus der ersten Dropdown-Liste für die Option Feld in diesem Layer auswählen, das die Verbindung herstellen wird den Eintrag REL_GLOBALID aus.
    2. Wählen Sie aus der zweiten Dropdown-Liste für die Option Tabelle wählen, die mit diesem Layer verbunden werden soll, oder Tabelle von Festplatte laden die Feature-Class aus, in die die Features in Schritt 5 kopiert wurden.
    3. Wählen Sie aus der dritten Dropdown-Liste für die Option Feld in der Tabelle auswählen, auf welchem die Verbindung basiert den Eintrag GID_SAVE aus.
    4. Wählen Sie unter der Kopfzeile Verbindungsoptionen Alle Datensätze beibehalten aus, und klicken Sie auf OK.

      Image of the Join Data dialog box
      Hinweis:
      Die kopierten Datensätze werden nun wieder mit ihren ursprünglichen Anlagen über das ursprüngliche Feld GlobalID verbunden.
  9. Starten Sie eine andere Editiersitzung, und verwenden Sie in der verbundenen Anlagentabelle die Feldberechnung, damit das Feld REL_GLOBALID in allen Datensätzen dem Feld GLOBALID aus der Tabelle mit den verbundenen Feature-Classes entspricht. Verwenden Sie hierzu den folgenden Ausdruck: REL_GLOBALID = [GLOBALID].
  10. Speichern Sie die Änderungen, und beenden Sie die Editiersitzung. Alle Anlagen wurden nun erfolgreich an die verbundene Feature-Class übertragen.
Hinweis:
Im Anschluss an Schritt 10 kann das Feld nach Wunsch GID_SAVE aus den Feature-Classes entfernt werden, da es nicht mehr benötigt wird.

Referenzinformationen