Deutsch

ArcGIS 10.5.1 (Desktop, Server) NITF and NCDRD Quality Patch 1

Zusammenfassung

Dieser Patch wird nun durch den ArcGIS 10.5.1 (Desktop, Server) NITF and NCDRD Quality Patch 2 ersetzt und Downloads wurden deaktiviert. Esri empfiehlt, den neueren Patch so bald wie möglich zu installieren.

Beschreibung

17. Mai 2018: Dieser Patch wird nun durch den ArcGIS 10.5.1 (Desktop, Server) NITF and NCDRD Quality Patch 2 ersetzt und Downloads wurden deaktiviert. Esri empfiehlt, den neueren Patch so bald wie möglich zu installieren.

Esri kündigt den ArcGIS 10.5.1 (Desktop, Server) NITF and NCDRD Quality Patch 1 an. Mit diesem Patch werden mehrere Probleme beim Arbeiten mit Standard-NITF- bzw. NCDRD-kompatiblen NITF-Bildern behoben. Durch ihn wird das Problem behoben, das unter Mit diesem Patch behobene Probleme beschrieben ist.


Mit diesem Patch behobene Probleme


  • BUG-000108665 - fix spelling of USE_COMPRESSED_OBJECTS environment variable for URI column
  • BUG-000108583 - AddRasters slows down for MD stored PostgreSQL as the number of records in the catalog increases.
  • BUG-000108582 - copying a mosaic dataset to PostgreSQL or sqlserver with rasterblob storage is NOT creating the MD raster with out of line storage resulting in very poor performance
  • BUG-000108414 - Adding a large mosaic dataset stored in PostgreSQL or sqlserver to the map takes a long time.
  • BUG-000107305 - Fix image mensuration issues when using the image coordinate system.
  • BUG-000107304 - Updating National Imagery Transformation Format (NITF) driver to correctly read multi-segmented NITF.
  • BUG-000105323 - A python raster function template can be applied correctly on the mosaic dataset layer, but fail to generate output when added as processing template

Installieren dieses Patch unter Windows


Installationsschritte:


Vor der Installation dieses Patch muss ArcGIS Desktop, Engine oder Server 10.5.1 installiert werden.

  1. Laden Sie die entsprechende Datei an einen anderen Speicherort als den ArcGIS-Installationsspeicherort herunter.

  2. ArcGIS 10.5.1   Prüfsumme (Md5)
         
    ArcGIS Desktop ArcGIS-1051-DT-NNQ1-PatchB.msp 7EDA47C49330620F965E58C63437E9C5
         
    ArcGIS Server ArcGIS-1051-S-NNQ1-PatchB.msp AE049D7FA0FAE899165D18725484EC0B
         

  3. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff auf das ArcGIS-Installationsverzeichnis besitzen.

  4. Doppelklicken Sie auf "ArcGIS-1051--NNQ1-PatchB.msp", um das Setup zu starten.

    HINWEIS: Wird durch Doppelklicken auf die MSP-Datei die Setup-Installation nicht gestartet, können Sie die Setup-Installation mit dem folgenden Befehl manuell starten:

    msiexec.exe /p [Speicherort des Patches]\ArcGIS-1051--NNQ1-PatchB.msp


Installieren dieses Patch unter Linux


Installationsschritte:


Führen Sie die folgenden Installationsschritte als Besitzer der ArcGIS-Installation aus. Der Besitzer der Installation ist der Besitzer des ArcGIS-Ordners.

Vor der Installation dieses Patch muss ArcGIS Server 10.5.1 installiert werden.

  1. Laden Sie die entsprechende Datei an einen anderen Speicherort als den ArcGIS-Installationsspeicherort herunter.


    ArcGIS 10.5.1   Prüfsumme (Md5)
         
    ArcGIS Server ArcGIS-1051-S-NNQ1-PatchB-linux.tar 837BD54D838459A050F0ABE600CC852F
         

  2. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff für das ArcGIS-Installationsverzeichnis haben und ArcGIS durch keinen anderen Benutzer verwendet wird.

  3. Extrahieren Sie die jeweilige TAR-Datei durch Eingabe des folgenden Befehls:

    % tar -xvf ArcGIS-1051--NNQ1-PatchB-linux.tar

  4. Starten Sie die Installation durch die Eingabe des folgenden Befehls:

    % ./applypatch

    Es erscheint ein Dialogfeld für die menügesteuerte Installation. Die Standardauswahloptionen sind in Klammern ( ) angegeben. Die Installation kann jederzeit durch die Eingabe von "q" abgebrochen werden.

Deinstallieren dieses Patch unter Windows


    Um diesen Patch unter Windows zu deinstallieren, öffnen Sie die Windows-Systemsteuerung und navigieren Sie zu "Programme und Funktionen". Stellen Sie sicher, dass "Installierte Updates anzeigen" (links oben im Dialogfeld "Programme und Funktionen") aktiv ist. Wählen Sie den Patch-Namen in der Liste der Programme aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", um den Patch zu entfernen.

Deinstallieren dieses Patch unter Linux


    Um diesen Patch zu entfernen, navigieren Sie zum Verzeichnis /tmp und führen das folgende Skript als Besitzer der ArcGIS-Installation aus:

    ./patchremove
    Hinweise: Sie können nur den zuletzt installierten Patch entfernen.
    Starten Sie Ihre ArcGIS-Server-Services neu

Patch-Aktualisierungen

Prüfen Sie auf der Seite Patches und Service Packs regelmäßig, ob zusätzliche Patches zur Verfügung stehen. Neue Informationen zu diesem Patch werden hier veröffentlicht.

8. Dezember 2017:

Wichtiger Hinweis: Dieser Patch ist vorübergehend nicht verfügbar, sodass ein Fehler, der die Anzeige von Bildern in ArcGIS Server verhindert, gelöst werden kann. Das Problem führt dazu, dass ArcGIS Server meldet, dass die Daten fehlen, und stattdessen ein Bild mit Schachbrettmuster zurückgibt. Sobald das Problem behoben wurde, werden die Downloads wieder aktiviert.

29. Januar 2018: Dieser Patch wurde neu erstellt und steht nun zum Download zur Verfügung. Diese Version wird zusätzlich zur zuvor veröffentlichten Version installiert.

17. Mai 2018: Dieser Patch wird nun durch den ArcGIS 10.5.1 (Desktop, Server) NITF and NCDRD Quality Patch 2 ersetzt und Downloads wurden deaktiviert. Esri empfiehlt, den neueren Patch so bald wie möglich zu installieren.

Ermittlung der installierten ArcGIS-Produkte

Um zu ermitteln, welche ArcGIS-Produkte auf dem Rechner installiert sind, wählen Sie die entsprechende Version des Dienstprogramms PatchFinder für Ihre Umgebung, und führen Sie sie auf dem lokalen Computer aus. PatchFinder listet alle installierten Produkte, Hotfixes und Patches auf dem lokalen Computer auf.

Anfordern von Unterstützung

US-Kunden wenden sich bitte an den technischen Support von Esri unter +1 888 377 4575, falls Probleme beim Installieren des Patch auftreten. Kunden außerhalb der USA wenden sich bitte an den jeweiligen Esri Softwaredistributor vor Ort.