Deutsch

Mapping and Charting Solutions 10.5 Patch 3 (Desktop | Server)

Zusammenfassung

Dieser Patch ist ein kumulativer Wartungs-Patch für Mapping and Charting Solutions, einschließlich: ArcGIS for Aviation (Desktop), ArcGIS for Maritime: Bathymetry (Desktop), ArcGIS for Maritime: Charting (Desktop), ArcGIS for Maritime: Server, Esri Defense Mapping for (Desktop, Server) und Esri Production Mapping for (Desktop, Server). Bitte laden Sie diesen Patch herunter, und installieren Sie ihn so bald wie möglich.

Beschreibung

Wir empfehlen den Benutzern, die Mapping and Charting Solutions für folgende Lösungen nutzen, diesen Patch herunterzuladen und zu installieren, da er die höchstmögliche Qualität gewährleistet.

  • ArcGIS for Aviation
  • ArcGIS for Maritime: Bathymetry
  • ArcGIS for Maritime: Charting
  • ArcGIS for Maritime: Server
  • Esri Defense Mapping
  • Esri Production Mapping

Hinweis: Dieser Patch enthält alle zuvor veröffentlichten Patches und Hotfixes für Mapping and Charting Solutions 10.5.


Installation

  1. Melden Sie sich mit einem Windows-Administratorkonto an.

  2. Wählen Sie die "Mapping and Charting Solutions"-Datei aus, und laden Sie sie herunter.
  3.   Prüfsumme (Md5)
    Desktop MappingandCharting105Patch3.msp b3149a5ee80c71e5002773f61f1a3ba0
    Server MappingandChartingServer105Patch3.msp 1a48c69a22e4bb277416230c2c244d63
  4. Doppelklicken Sie auf die MSP-Datei, um die Installation zu starten.

  5. Wenn die Installation startet, folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wenn Maritime Chart Service installiert wurde, fahren Sie mit folgenden Schritten fort:
  1. Melden Sie sich durch Starten von https://localhost:6443/arcgis/manager als Server-Manager an.
  2. Klicken Sie auf "Services".
  3. Beenden Sie den Kartenservice, für den die Maritime Chart Service-Funktionen konfiguriert sind.
  4. Verschieben Sie den Ordner "controlfiles" aus "<ArcGIS Server-installationsverzeichnis>\arcgisserver\directories\maritimeserver\maritimechartservice\controlfiles" in einen Sicherungsspeicherort.
  5. Kopieren Sie den neuen Ordner "controlfiles" aus "<ArcGIS-Installationsverzeichnis>\MaritimeServer\Server\maritimechartservice" in "<ArcGIS Server-Installationsverzeichnis>\arcgisserver\directories\maritimeserver\maritimechartservice".
  6. Wenn Änderungen an den alten Kontrolldateien vorgenommen wurden, müssen diese ebenfalls an den neuen Kontrolldateien vorgenommen werden. Die Sicherungskontrolldateien können zum Konsolidieren der Änderungen mit den neuen Kontrolldateien verwendet werden. Beispiel: Einstellungen für Koordinatensysteme und "AutoCellUpdate".
  7. Wenn der Kartenservice so konfiguriert wurde, dass er S-63-verschlüsselte Datensätze lesen kann, kopieren Sie die Datei user-permit.txt von S-63 aus dem Ordner der Sicherungskontrolldateien in den Ordner für die neuen Kontrolldateien.
  8. Löschen Sie die SENC-Dateien in "<ArcGIS Server-Installationsverzeichnis>\arcgisserver\directories\maritimeserver\maritimechartservice\sencs". Die .senc-Dateien müssen nach dem Upgrade neu erstellt werden. Wenn sie gelöscht werden, lässt sich dadurch die Erstellungs-Performance erheblich verbessern.
  9. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 8 für jeden Kartenservice, bei dem die Maritime Chart Service-Funktionen konfiguriert sind.
  10. Melden Sie sich durch Starten von https://localhost:6443/arcgis/admin als Administrator an.
  11. Klicken Sie auf "Uploads".
  12. Klicken Sie auf "Upload".
  13. Klicken Sie auf "Choose File", und navigieren Sie zu der Datei "MaritimeService.soe" in <ArcGIS-Installationsverzeichnis>\MaritimeServer\Server\Bin.
  14. Klicken Sie auf "Upload", um die SOE zur Site hinzuzufügen.
  15. Kopieren Sie die Element-ID für den Aktualisierungsschritt.
  16. Klicken Sie auf "Home".
  17. Klicken Sie auf "Services".
  18. Klicken Sie auf "Types".
  19. Klicken Sie auf "Extensions".
  20. Klicken Sie auf "Update", und fügen Sie die Element-ID ein.
  21. Klicken Sie auf "Update".
  22. Klicken Sie auf "Services" (navigieren Sie zu Server Manager ->https://localhost:6443/arcgis/manager).
  23. Klicken Sie auf den Kartenservice, für den Sie den Maritime Chart Service aktivieren möchten.
  24. Klicken Sie auf "Capabilities".
  25. Stellen Sie sicher, dass die datasetsDirectory-, controlFilesDirectory- und workingDirectory-Eigenschaften auf die richtigen Speicherorte verweisen. Weitere Informationen zu diesen Eigenschaften finden Sie im Abschnitt "Modifying Maritime Chart Service capabilities properties" von "Setting Maritime Chart Service properties".
  26. Klicken Sie auf "Save and Restart", damit der Maritime Chart Service verfügbar wird.
  27. Vergewissern Sie sich, dass die Maritime Chart Service-Funktionen im Kartenservice ordnungsgemäß funktionieren, indem Sie überprüfen, ob die .senc-Dateien im Ordner "sencs" aktuell sind.
  28. Wiederholen Sie die Schritte 22 bis 27 für jeden Kartenservice, bei dem die Maritime Chart Service-Funktionen konfiguriert sind.

Verbesserungen und behobene Probleme durch diesen Patch

    ArcGIS for Aviation
  • BUG-000105680: The ImportAIXM45 function fails when using an update message containing unsupported data.
  • TFS103050: ImportAIXM45 Navaid Import has been updated.
  • TFS103051: ImportAIXM51 Import Notes connected to different classes.
  • TFS103052: ImportAIXM51 will not run sequentially.

  • ArcGIS for Maritime: Bathymetry
  • Keine Updates seit Version 10.5.

  • ArcGIS for Maritime: Charting
  • TFS102133: Export Geodatabase To S-57 GP tool is writing the wrong PROF value for ERs.
  • TFS102356: Features are out of order when collections are deleted in an update.
  • TFS102505: DNC Tools: Notes Editor: When adding new notes to TOD data an error is returned.
  • TFS102506: TOD VPF Enhancement: Need the ability to batch export TOD file geodatabases.
  • TFS102603: AML 2.1/1.0 conversion is not modifying all the necessary values for the typewk attribute.

  • ArcGIS for Maritime: Server
  • Kumulativ von vorherigen Patches und Hotfixes der Version 10.5.

  • Esri Defense Mapping
    Desktop und Server
  • BUG-000105880: Extract And Clip Data GP tool returns an error when using a projected coordinate systems and does not clip the data.
  • BUG-000105881: Extract And Clip Data GP tool does not clip the data when using a geographic coordinate systems other than GCS NAD83 and the data is not clipped.

  • Esri Production Mapping
    Desktop
  • Issue166: Fields defined as type date with the format CCYYMMDD do not display correctly in the Feature Manager Update Attributes window.
  • TFS103031: Data Reviewer: Running the Geometry on Geometry Check on Shapefiles returns an error.
  • TFS102142: Data Reviewer: The Duplicate Features Check is ignoring the Changed Features Only setting.
  • Desktop und Server
  • Issue153: VPF To Geodatabase GP tool should populate TOD library number during TOD VPF import.

Patch-Aktualisierungen

Prüfen Sie auf der Seite Patches und Service Packs regelmäßig, ob zusätzliche Patches zur Verfügung stehen. Neue Informationen zu diesem Patch werden hier veröffentlicht.

Ermittlung der installierten ArcGIS-Produkte

Um zu ermitteln, welche ArcGIS-Produkte auf dem Rechner installiert sind, wählen Sie die entsprechende Version des Dienstprogramms PatchFinder für Ihre Umgebung, und führen Sie sie auf dem lokalen Computer aus. PatchFinder listet die Produkte, Hotfixes und Patches auf, die auf Ihrem lokalen Computer installiert sind.

Anfordern von Unterstützung

US-Kunden wenden sich bitte an den technischen Support von Esri unter +1 888 377 4575, falls Probleme beim Installieren des Patch auftreten. Kunden außerhalb der USA wenden sich bitte an den jeweiligen Esri Softwaredistributor vor Ort.