English

ArcGIS 10 (Desktop, Engine, Server) Service Pack 3 - German

Summary

This Service Pack contains performance improvements and maintenance fixes. Please download and install this required Service Pack at your earliest convenience.

Description

Einführung

Es empfiehlt sich, dass alle Anwender von ArcGIS 10 dieses Service Pack bei nächster Gelegenheit kopieren und installieren, um den optimalen Einsatz von ArcGIS 10 zu gewährleisten. Dieses Service Pack verbessert die Performance und umfasst zusätzlich zu Wartungskorrekturen auch eine Aktualisierung der übersetzten Benutzeroberfläche sowie der Online-Hilfe.


Behobene Probleme in diesem Service Pack


Das ArcGIS 10 Service Pack 3 umfasst wichtige Korrekturen und neue Funktionen. Es wird empfohlen, dass alle Benutzer diese Aktualisierung installieren.

Eine vollständige Liste der mit dieser Aktualisierung behobenen Probleme ist hier verfügbar (in Englisch).


Installieren dieses Service Packs unter Windows


Installationshinweise


ArcGIS Desktop 10:
  • Um Softwarekonflikte zu vermeiden, müssen alle Versionen der ArcGIS-Produkte übereinstimmen, die auf dem gleichen Computer installiert werden.


  • Wenn Sie Client-Installationen von einer freigegebenen und über das Netzwerk verwalteten ArcGIS Desktop-Installation installiert haben, muss das Service Pack 3 bei allen Client-Installationen angewendet werden.


  • Benutzer von Windows 2003 Server: Wenn Fehler 1718 mit dem Hinweis angezeigt wird, dass die Datei durch die Richtlinie zu digitalen Signaturen abgelehnt wurde, finden Sie im technischen Artikel 33818 Informationen.


  • Service Pack 3 wird für die Testversion von ArcGIS Desktop 10 unterstützt.
Benutzer von ArcGIS Server for the Microsoft .NET Framework:

    ArcGIS Server 10 for the Microsoft .NET Framework wurde in zwei Setups unterteilt: ArcGIS Server 10 – GIS-Services und ArcGIS Server 10 – Webanwendungen.

    • Durch ArcGIS Server 10 – GIS-Services werden die Komponenten Server Object Manager (SOM), Server Object Container (SOC), Services Manager und Web-Services (SOAP/REST) installiert.
    • ArcGIS Server 10 – Webanwendungen installiert die Komponenten Applications Manager und Software Developer Kit (SDK).


ArcGIS Server-Postinstallation:

    Nach dem Anwenden der Aktualisierung wird automatisch die ArcGIS Server-Postinstallation gestartet. Wenn dies nicht der Fall ist, starten Sie die GIS Server- und Web Services-Postinstallation (sofern ArcGIS Server for the Microsoft .NET Framework installiert ist) manuell über die Verknüpfungen, die Sie im Startmenü finden.

    Die GIS Server-Postinstallation stellt die Benutzerkonten für ArcGIS Server Object Manager (SOM), ArcGIS Server Object Container (SOC), GIS Server Manager (unter ArcGIS Server Java) und GIS Server Webservices (unter ArcGIS Server for the Microsoft .NET Framework) bereit, die beim letzten Ausführen der Postinstallation angegeben wurden. Um funktionelle Probleme Ihrer Serverinstallation zu vermeiden, sollten Sie dieselben Konten verwenden und die gleichen Kennwörter angeben, die beim letzten Ausführen der Postinstallation verwendet wurden.

    Je nach Bedarf können bei der Postinstallation neue Konten erstellt werden. Dann müssen Sie jedoch die Berechtigungen für Ihre Daten und die nicht standardmäßigen Ausgabeserververzeichnisse aktualisieren, um dem neuen Konto des ArcGIS Server Object Container (SOC) Zugriffsberechtigungen zu erteilen. Darüber hinaus kann bei der Server-Postinstallation ein hoher Zeitaufwand zum Ändern der Berechtigungen für die große Menge an Dateien in Ihren Caches anfallen, wenn mit gecachten Karten- oder Globe-Services große Caches verknüpft sind. (Im technischen Artikel 32766 finden Sie eine mögliche Umgehung dieses Problems).

    Hilfe zu den ersten Schritte nach der Installation von ArcGIS Server finden Sie im Thema „Verwalten von ArcGIS Server --> Erste Schritte nach der Installation“ in der Hilfe zu ArcGIS Server.

Benutzer von ArcGIS Server on Amazon EC2: Benutzer von ArcIMS und ArcSDE:

    Wenn Sie einen ArcIMS 10.0- oder ArcSDE 10.0-Anwendungsserver verwenden, müssen Sie darüber hinaus ArcIMS 10.0 Service Pack 3 bzw. ArcSDE 10.0 Service Pack 3 installieren. Wenn Sie also zum Beispiel ArcIMS 10.0 und ArcGIS 10.0 Desktop verwenden, installieren Sie sowohl ArcIMS 10.0 Service Pack 3 als auch ArcGIS 10.0 Service Pack 3. Da die Produkte ArcIMS 10.0 Service Pack 3, ArcSDE 10.0 Service Pack 3 und ArcGIS 10.0 Service Pack 3 gemeinsame DLLs aufweisen, müssen die Softwareversionen übereinstimmen, um Softwarekonflikte zu vermeiden.

    • Nach der Installation von ArcGIS 10.0 Service Pack 3 und ArcSDE 10.0 Service Pack 3, müssen Sie überprüfen, ob die ArcSDE-Geodatabase aktualisiert werden muss. Dazu stellen Sie eine Verbindung mit der Geodatabase in ArcCatalog her, und zeigen Sie die Eigenschaften der Geodatabase an. Wenn der "Upgrade-Status" auf der Registerkarte "Allgemein" darauf hinweist, dass die Geodatabase aktualisiert werden muss, ist die Option "Geodatabase aktualisieren" aktiviert. Die Option "Geodatabase aktualisieren" ist deaktiviert, wenn die Geodatabase nicht aktualisiert werden muss. Anweisungen zum Aktualisieren finden Sie im Hilfethema zum Aktualisieren der Geodatabase (Data Management).

Systemadministratoren:

    Es ist eine technische Dokumentation verfügbar, in dem die Bereitstellung von ArcGIS 10-Installationen mit Microsoft® Systems Management Server (SMS) und Gruppenrichtlinien erläutert wird. Ferner finden Sie darin zusätzliche Systemanforderungen, Vorschläge, bekannte Probleme und Befehlszeilenparameter für Microsoft Software Installation (MSI). Auch die Bereitstellung in gesperrten Umgebungen wird behandelt. Unternehmensweite Bereitstellung von ArcGIS 10.


Installationsschritte

    ArcGIS 10.0 Service Pack 3 kann zusätzlich zu ArcGIS 10.0, 10.0 Service Pack 1 oder 10.0 Service Pack 2 installiert werden. Service Pack 3 ist kumulativ und enthält die Korrekturen von allen vorangegangenen 10.0 Service Packs und Patches. Wenn ein vorangegangener Patch bzw. ein Service Pack installiert ist, können Sie daher Service Pack 3 zusätzlich dazu installieren, um die erforderlichen Dateien zu aktualisieren.

    Vorgehensweise bei der Installation (Desktop, Engine, Reader und Server):


    1. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff für den gewünschten Speicherort haben und kein anderer Benutzer darauf zugreift.


    2. Laden Sie die gewünschten Dateien herunter:

      ArcGIS Desktop (ArcInfo, ArcEditor, ArcView, ArcGIS Eval Edition)
      ArcGISDesktop10SP3-German.exe
      694 MB
       
      ArcReader
      ArcReader10SP3-German.exe
      142 MB
       
      ArcGIS Engine Runtime
      ArcGISEngine10SP3-German.exe
      173 MB
       
      ArcGIS Server for the Java Platform
      ArcGISServerJava10SP3-German.exe
      185 MB
       
      ArcGIS Server for .NET Framework
      ArcGIS Server – GIS Services
      ArcGISServerGISServices10SP3-German.exe
      159 MB
      ArcGIS Server – Webanwendungen
      ArcGISServerWebApplications10SP3-German.exe
      93 MB
      ArcGIS Server Web ADF Runtime
      ArcGISServerWebADFRuntime10SP3-German.exe
      81 MB

    3. (Installation von Server für .NET) Beenden Sie die Dienste ArcGIS Server Object Manager und ArcGIS SOC Monitor über die Systemsteuerungsoption „Dienste“.

    4. (Installation von Server für Java) Beenden Sie die Dienste ArcGIS Server Manager, ArcGIS Server Object Manager und ArcGIS SOC Monitor über die Systemsteuerungsoption „Dienste“.

    5. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene ausführbare Datei, um die Installation zu starten. Die Dateien des Service Packs 3 werden in einem Zielordner extrahiert und die Installation wird automatisch gestartet.

    6. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

    7. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6 für jedes installierte Produkt.

    So installieren Sie (ArcGIS Desktop Case Tools Extension, Lizenzmanager und ArcObjects SDK):


    1. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff für den gewünschten Speicherort haben und kein anderer Benutzer darauf zugreift.


    2. Laden Sie die gewünschten Dateien herunter:


    3. ArcGIS Desktop Case Tools Extension
      ArcGISDesktopCaseTools10sp3.msp
      173 KB
      ArcGIS-Lizenzmanager
      ArcGISLicenseManager10sp3.msp
      13 MB
      ArcObjects SDK for Cross Platform C++
      ArcObjectsSDKCPP10sp1.msp Keine Änderung seit 10 Service Pack 1
      131 MB
      ArcObjects SDK for the Microsoft .NET Framework
      ArcObjectsSDKNET10sp3.msp
      264 MB
      ArcObjects SDK for Java
      ArcObjectsSDKJava10sp2.msp Keine Änderung seit 10 Service Pack 2
      59 KB

    4. (nur Lizenzmanager) Wählen Sie im Fenster "Lizenzdienst starten/beenden" von License Server Administrator die Option "Stopp" aus und schließen Sie License Server Administrator.

    5. Doppelklicken Sie auf die MSP-Dateien, um die Installation zu starten.

      HINWEIS: Wird durch Doppelklicken auf die MSP-Dateien die Service Pack 3-Installation nicht gestartet, können Sie die Installation von Service Pack 3 mit dem folgenden Befehl starten:

        msiexec.exe /p [Speicherort des Updates]\<Produkt>10sp3.msp
    6. Wenn die Installation startet, folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.


    7. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5 für jedes installierte Produkt.


    8. (nur Lizenzmanager) Wählen Sie im Fenster "Lizenzdienst starten/beenden" von License Server Administrator die Option "Start" aus und schließen Sie License Server Administrator.

Installieren dieses Service Packs unter Linux/Solaris


Installationshinweise


Allgemeine Hinweise:

    Um Softwarekonflikte zu vermeiden, müssen alle Versionen der ArcGIS-Produkte übereinstimmen, die auf dem gleichen Computer installiert werden.

Benutzer von ArcGIS Server:

    Stellen Sie sicher, dass Sie Service Pack 3 als ArcGIS Server-Besitzer und nicht als Benutzer ROOT installieren.

    Hilfe zu den ersten Schritte nach der Installation von ArcGIS Server finden Sie im Thema „Verwalten von ArcGIS Server --> Erste Schritte nach der Installation“ in der Hilfe zu ArcGIS Server.

Benutzer von ArcIMS und ArcSDE:

    Wenn Sie einen ArcIMS 10.0- oder ArcSDE 10.0-Anwendungsserver verwenden, müssen Sie darüber hinaus ArcIMS 10.0 Service Pack 3 bzw. ArcSDE 10.0 Service Pack 3 installieren. Wenn Sie also zum Beispiel ArcIMS 10.0 und ArcGIS 10.0 Desktop verwenden, installieren Sie sowohl ArcIMS 10.0 Service Pack 3 als auch ArcGIS 10.0 Service Pack 3. Da die Produkte ArcIMS 10.0 Service Pack 3, ArcSDE 10.0 Service Pack 3 und ArcGIS 10.0 Service Pack 3 gemeinsame DLLs aufweisen, müssen die Softwareversionen übereinstimmen, um Softwarekonflikte zu vermeiden.

    • Nach der Installation von ArcGIS 10.0 Service Pack 3 und ArcSDE 10.0 Service Pack 3, müssen Sie überprüfen, ob die ArcSDE-Geodatabase aktualisiert werden muss. Dazu stellen Sie eine Verbindung mit der Geodatabase in ArcCatalog her und zeigen Sie die Eigenschaften der Geodatabase an. Wenn der "Upgrade-Status" auf der Registerkarte "Allgemein" darauf hinweist, dass die Geodatabase aktualisiert werden muss, ist die Option "Geodatabase aktualisieren" aktiviert. Die Option "Geodatabase aktualisieren" ist deaktiviert, wenn die Geodatabase nicht aktualisiert werden muss. Anweisungen zum Aktualisieren finden Sie im Hilfethema zum Aktualisieren der Geodatabase (Data Management).

Installationsschritte

    ArcGIS 10.0 Service Pack 3 kann zusätzlich zu ArcGIS 10.0, 10.0 Service Pack 1 oder 10.0 Service Pack 2 installiert werden. Service Pack 3 ist kumulativ und enthält die Korrekturen von allen vorangegangenen 10.0 Service Packs und Patches. Wenn ein vorangegangener Patch bzw. ein Service Pack installiert ist, können Sie daher Service Pack 3 zusätzlich dazu installieren, um die erforderlichen Dateien zu aktualisieren.

    Vorgehensweise bei der Installation (Engine, Lizenzmanager, Reader):


    1. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff für den gewünschten Speicherort haben und kein anderer Benutzer darauf zugreift.

    2. Laden Sie die gewünschten Dateien in ein anderes Verzeichnis als das Installationsverzeichnis herunter:

      ArcGIS Engine Runtime for (SUSE Linux und Red Hat Linux (Intel))
      gis10-sp3-engine-linux.tar
      381 MB
      ArcGIS Engine Runtime for Sun Solaris
      gis10-sp3-engine-slrs.tar
      418 MB
       
      ArcGIS-Lizenzmanager
      ArcGIS-Lizenzmanager (SUSE Linux und Red Hat Linux (Intel))
      gis10-sp3-lm-linux.tar
      19 MB
      ArcGIS-Lizenzmanager (Sun Solaris)
      gis10-sp3-lm-slrs.tar
      17 MB
       
      ArcReader for (SUSE Linux und Red Hat Linux (Intel))
      gis10-sp3-reader-linux.tar
      315 MB
      ArcReader for Sun Solaris
      gis10-sp3-reader-slrs.tar
      344 MB

    3. (Nur Lizenzmanager) Beenden Sie den ArcGIS-Lizenzmanager mithilfe von License Server Administrator:

      % arcgis/license10.0/LSAdmin

      Wechseln Sie zu "Lizenzdienst starten/beenden", klicken Sie auf "Beenden" und schließen Sie License Server Administrator.

    4. Extrahieren Sie die jeweilige TAR-Datei durch Eingabe des folgenden Befehls:

        % tar -xvf gis10-sp3-<engine/lm/reader>-slrs.tar (Sun Solaris)
        % tar xvf gis10-sp3-<engine/lm/reader>-linux.tar (Linux)

    5. Starten Sie die Installation durch die Eingabe des folgenden Befehls:
        % ./applypatch

      Es erscheint ein Dialogfeld für die menügesteuerte Installation. Die Standardauswahloptionen sind in Klammern ( ) angegeben. Die Installation kann jederzeit durch die Eingabe von „q“ abgebrochen werden.

    6. (Nur Lizenzmanager) Starten Sie ArcGIS License Server Administrator:

        % arcgis/license10.0/LSAdmin

        Wechseln Sie zu "Lizenzdienst starten/beenden", klicken Sie auf "Starten" und schließen Sie License Server Administrator.

    Vorgehensweise bei der Installation von Server:


    1. Stellen Sie sicher, dass Sie Schreibzugriff für den gewünschten Speicherort haben und kein anderer Benutzer darauf zugreift.

    2. Laden Sie die gewünschten Dateien in ein anderes Verzeichnis als das Installationsverzeichnis herunter:

      ArcGIS Server for the Java Platform (SUSE Linux und Red Hat Linux [Intel])
      Server10sp3-German-linux.tar
      442 MB
      ArcGIS Server for the Java Platform (Sun Solaris)
      Server10sp3-German-slrs.tar
      473 MB

    3. Extrahieren Sie das plattformspezifische Verzeichnis in der TAR-Datei durch Eingabe des folgenden Befehls:

        %tar xvf Server10sp3-German-linux.tar (Linux)
        %tar -xvf Server10sp3-German-slrs.tar (Sun Solaris)

    4. Navigieren Sie zum extrahierten Verzeichnis:

        %cd Server10SP3-German-Linux
        %cd Server10SP3-German-Solaris

    5. Starten Sie die Installation durch die Eingabe des folgenden Befehls:
        % ./Setup

      Es erscheint ein Dialogfeld für die menügesteuerte Installation. Die Standardauswahloptionen sind in Klammern ( ) angegeben. Die Installation kann jederzeit durch die Eingabe von „q“ abgebrochen werden.

Ermittlung der installierten Service Pack-Version

    Windows

      Um zu erfahren, welche ArcGIS-Produkte und -Versionen auf dem Rechner installiert sind, laden Sie das Dienstprogramm „PatchFinder“ auf den Computer herunter und führen es aus.

    UNIX/Linux

      Um zu erfahren, welche ArcGIS-Produkte und -Versionen auf dem Rechner installiert sind, laden Sie das Dienstprogramm „PatchFinder“ auf den Computer herunter, extrahieren es dort und führen es aus.

Anfordern einer DVD-Version des Service Packs

Für Benutzer, bei denen Schwierigkeiten mit dem Herunterladen des Service Packs von der Website auftreten, ist eine DVD mit diesem Service Pack verfügbar. Füllen Sie einfach das Bestellformular zum Anfordern einer Service Pack-DVD aus. Wenden Sie sich außerhalb der Vereinigten Staaten an Ihren Esri Distributor vor Ort.


Service Pack-Aktualisierungen

Überprüfen Sie regelmäßig im ArcGIS Resource Center, ob weitere Service Packs zur Verfügung stehen. Auch neue Informationen zu diesem Service Pack werden dort veröffentlicht.

Support

Anwender in den USA: Falls bei der Installation des Service Packs Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte unter der Rufnummer +1-888-377-4575 an den technischen Support von Esri. Wenden Sie sich außerhalb der Vereinigten Staaten an Ihren Esri Distributor vor Ort.